27.03.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chinesische Solargiga schreibt tiefrote Zahlen

Ein erheblicher Umsatzeinbruch und weiterhin sehr hohe laufende Kosten haben den chinesischen Solarkonzern Solargiga Energy Holding tief 2012 tief in die roten Zahlen gestürzt. Auf Konzernebene entstand dem Unternehmen aus Hongkong umgerechnet 208,4 Millionen Dollar Verlust. 2011 konnte Solargiga noch umgerechnet sieben Millionen Euro Jahresgewinn auf Konzernebene ausweisen. Der Umsatz hat sich von 2011 nach 2012 deutlich mehr als halbiert: In der Bilanz steht umgerechnet 414,3 Millionen Dollar Umsatz für 2011 einem Umsatz von 160,4 Millionen Dollar in 2012 gegenüber.

Vor diesem Hintergrund werde der Vorstand seinen Aktionären den Verzicht auf eine Dividende für 2012 nahelegen, teilte das Unternehmen mit. Zur möglichen Geschäftsentwicklung in 2013 nannte die Unternehmensführung keine konkreten Zahlen. Ziel sei es, alle internen Prozesse zu optimieren, um den Konzern zurück in die Profitabilität zu führen.

Hoffnung und Optimismus für 2013 hege Solargiga mit Blick auf die Entwicklung des heimischen, chinesischen Solarmarkts. Dieser werde dank staatlich lancierter Programme deutlich belebt werden. Außerdem halte die Unternehmensführung Ausschau nach starken Partnern für künftige strategische Allianzen.
Solargiga Energy Holding Ltd: ISIN KYG8268W1024 / WKN A0NAKN
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x