14.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chinesischer Solarkonzern bestätigt starke vorläufige Quartalszahlen

Mit einer  deutlichen Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahresquartal stieg der chinesische Solarkonzern ReneSola ins laufende Geschäftsjahr ein. Laut der testierten Quartalsbilanz für die ersten drei Monate 2010 zufolge  konnte der Konzern den Quartalsumsatz von 106,6  Millionen im ersten Quartal 2010 auf 206,6 Millionen US-Dollar aktuell nahezu verdoppeln.


Noch beeindruckender war der Ergebnissprung im Rohergebnis. Nach einem deutlichen Verlust vor Zinsen und Steuern  in Höhe von 62,8 Millionen Dollar im Vorjahresquartal steigerte der in Jiashan ansässige Solarkonzern sein EBIT 2010 auf 15,4 Millionen Dollar. Unter dem Strich erwirtschaftete der Konzern im ersten Jahresabschnitt des laufenden Jahres 11,8  Millionen Euro. Zwölf Monate zuvor schlug ein Defizit von 30 Millionen Dollar. Insgesamt steigerte der Konzern seine Produktauslieferungen im Quartalsvergleich über zwölf Monate von rund 90 Megawatt auf 242,4 Megawatt.


„Dank unserer Rekordproduktausfuhr hatten wir einen sehr guten Start ins Jahr“, erklärte  Li Xianshou,  CEO der ReneSola. Zusätzlich sei es gelungen die Kostenstruktur innerhalb der Zulieferkette weiter zu optimieren. Für das Gesamtjahr sei eine anhaltend große Nachfrage nach sehr effizienten Solarmodulen und –systemen zu erwarten, so Li Xianshou weiter. Mit der aktuellen Konzernstrategie sei das Unternehmen  gut gerüstet, um dieser Nachfrage gerecht zu werden und weiter zu wachsen, so das Vorstandsmitglied weiter.

ReneSola Ltd: ISIN VGG7500C1068 / WKN A0KEXQ
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x