04.12.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chinesischer Versorger orderte Windräder en gros bei Gamesa

Einen Nachfolgeauftrag von einer langjährigen Kundin hat die spanische Gamesa in China erhalten. Wie der Windturbinenbauer mitteilt, soll er für den Versorger Guangdong Nuclear Group ein Projekt in der Provinz Shandong mit Analgen ausstatten. Bestellt wurden 58 Windräder mit einer Gesamtleistung von knapp 50 Megawatt (MW). Sie sollen nochin diesem Jahr ans Netz gebracht werden.

Damit hat die Kundin laut Gamesa bei den Spaniern bislang Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 350 MW eingekauft. Gamesa ist seit 2000 in der Volksrepublik aktiv. Seither hat sich China zum mit Abstand größten Windmarkt der Welt entwickelt.

Gamesa Corp. Tecnologica: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x