30.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chinesischer Windturbinenbauer erhöht Bestellungen bei American Superconductor

Der Auftrag, den die US-amerikanische American Superconductor Corporation (AMSC) vom chinesischen Windturbinenbauer Sinovel erhalten hat, wird aufgestockt. Die Sinovel Wind Corporation Limited mit Sitz in Peking hatte im Sommer 2008 für 450 Millionen Dollar elektrische Systeme für Windturbinen der 1,5-MW-Klasse geordert. Die Lieferung soll von 2009  bis 2011 erfolgen.
Wie AMSC nun bekannt gab, drängte Sinovel jetzt aufgrund starker Kundennachfrage darauf, dass die Lieferung schneller erfolgt als vereinbart.
Das Technologieunternehmen aus Devens im Bundesstaat Massachusetts will das Gros der Systeme in 2009 und 2010 liefern, abgeschlossen werde die Lieferung bereits im April 2011. Zugleich würden mehr Systeme ausgeliefert als ursprünglich vorgesehen. Sinovel habe das Auftragsvolumen um 20 Millionen Dollar auf 470 Millionen Dollar erhöht.
In China boomt die Windkraft. Das Global Wind Energy Council geht davon aus, dass China bereits in diesem Jahr die USA als den Markt mit der größten Menge an neu installierter Windkraftkapazität weltweit ablösen wird (wir Opens external link in new windowberichteten). 2008 summierte sich die Kapazität in China auf 12 Gigawatt. Der chinesische Windkraftverband geht davon aus, dass diese Menge bis 2020 auf 108 bis 132 Gigawatt anwächst.
Sinovel ist einer der größten einheimischen Anbieter von Windturbinen. AMSC hofft nach Aussage von Vorstandschef und Firmengründer Greg Yurek darauf, weitere Aufträge von der chinesischen Kundin zu erhalten.
American Superconductor Corporation: WKN 889844 / ISIN US0301111086
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x