18.06.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chinesischer Windturbinenhersteller sagt Börsengang ab

Den für Dienstag angekündigten Börsengang hat der chinesische Windturbinenhersteller Goldwind Presseberichten zufolge abgesagt. Das Interesse von Privatinvestoren sei zu gering, hieß es.

Goldwind wollte an der Börse in Hongkong 1,2 Milliarden Dollar für seine Aktien einsammeln. Vor Goldwind hatten schon andere Unternehmen ihre Pläne kurzfristig abgesagt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x