26.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chinesisches Solarunternehmen sichert sich weitere Siliziumlieferungen

Mit einer weiteren langfristigen Liefervereinbarung mit der GCL Silicon Technology Holdings hat die chinesische Trina Solar Limited ihre Siliziumzufuhr aufgestockt. Wie Trina Solar aus Changzhou mitteilt, wurde der im April geschlossene Liefervertrag auf Silizum und Wafer mit einer Kapazität von 4,825 Gigawatt erweitert. Durch die Vereinbarung zu Fixpreisen und eine verbesserte Produktionseffizienz will das Unternehmen langfristig die Gewinnmargen verbessern. Die zusätzliche Siliziumlieferung ab 2010 wird den Angaben zufolge auch Auswirkungen auf die Produktionskapazität von Trina Solar haben. 2009 soll demnach die Kapazität für Solarzellen und Solarmodule auf 700 Megawatt und die Produktion von Ingots und Wafern auf 500 Megawatt steigen.

Durch die Liefervereinbarung seien rund 95 Prozent des Siliziumbedarfs für 2008 gesichert, das heißt rund 204 Megawatt von angestrebten 210 bis 220 Megawatt. 2009 sei die Produktion von Modulen mit einer Kapazität von 380 Megawatt sichergestellt, so Trina Solar weiter.

Die Aktie gab heute morgen in Frankfurt 0,87 Prozent auf 22,90 Euro nach (10:11 Uhr). Im vergangenen Jahr verlor sie damit rund ein Viertel ihres Wertes.

Trina Solar Ltd.: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x