Windpark der Chorus Clean Energy AG. / Quelle: Unternehmen

21.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Chorus Clean Energy AG baut ihren Windparkbestand aus

Die seit Oktober börsennotierte Chorus Clean Energy AG hat Windparks in Österreich erworben. Das Unternehmen aus Neubiberg bei München kündigte weitere Zukäufe von Solar- und Windparks in den kommenden Wochen an.

Chorus Clean Energy AG übernimmt vom  Projektentwickler ECOwind, einer Tochtergesellschaft der Münchener BayWa r.e.-Gruppe, einen Windpark im österreichischen Burgenland mit einer Gesamtleistung von mehr als sieben Megawatt (MW). Das Projekt in Zagersdorf werde aus drei Windenergieanlagen des ostfriesischen Herstellers Enercon bestehen und voraussichtlich im April 2016 an das Netz angeschlossen.

Wie das auf den Betrieb von Solar- und Windenergieanlagen spezialisierte Unternehmen mitteilt, hat es sich zudem einen Windpark in der Steiermark mit einer Gesamtleistung von über 14 MW gesichert. Der Netzanschluss für die Windfarm in Herrenstein soll in 2017 erfolgen. Auch dieses Projekt hat die ECOwind GmbH aus dem österreichischen Kilb an Chorus verkauft.

„Mit diesen beiden neu angebundenen Windparks, die ausgezeichnet in unser Portfolio passen, setzen wir ein weiteres Mal Mittel aus dem Börsengang ein. In den kommenden Wochen werden weitere Zukäufe attraktiver Solar- und Windparks folgen", sagt dazu Holger Götze, Vorstandsvorsitzender der Chorus Clean Energy AG. Sein Unternehmen verfüge derzeit über eine Projektpipeline von mehr als 800 MW, die es weiter ausbauen werde. Unter anderem über die Wachstumspläne der Chorus Clean Energy AG hatten wir mit Götze vor deren Börsengang im Oktober in einem  ECOreporter-Interview  gesprochen.

Chorus Clean Energy AG: ISIN DE000A12UL56 / WKN A12UL5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x