Zu den Anlagen, die die Chorus Clean Energy AG betreibt, zählt dieser Solarpark in Turin. / Foto: Unternehmen

20.05.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

Chorus Clean Energy AG legt Zahlen für 2014 vor

Die auf Wind- und Solarparks sowie Beteiligungen dazu spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat Eckdaten zum Verlauf des Geschäftsjahres 2014 veröffentlicht. Demnach hat das Unternehmen aus der Nähe von München das vergangene Geschäftsjahr mit mehr Umsatz und Gewinn abgeschlossen als 2013.

Wie mitgeteilt wurde, erzielte die Chorus Clean Energy AG im vergangenen Jahr 55 Millionen Euro Umsatz und erwirtschaftete 43,4 Millionen Euro Gewinn vor Steuern Zinsen und Abschreibungen (EBITDA).  Damit sei der Umsatz auf Jahressicht um 10,7 Prozent gewachsen, das EBITDA um 14 Prozent. Es handelt sich bei den Zahlen für 2014 Chorus zufolge allerdings um „Pro-Forma Finanzinformationen“, die „ hypothetischer Natur“ seien.  

Grund ist, dass die Chorus Clean Energy AG in dieser Form Anfang 2014 noch gar nicht existierte. Die Chorus Clean Energy AG entstand erst Ende 2014 aus der Zusammenfassung von 20 geschlossen Fonds zu Windparks uns Solaranlagen. Wobei die Anteile der Anleger an den Fonds mit deren Zustimmung in Aktien umgewandelt wurden (ECOreporter.de  berichtete (Link entfernt)).

Dieser Prozess ist offenbar noch nicht ganz abgeschlossen, denn der im Oktober 2014 für das laufende Jahr angekündigte Börsengang der Chorus Clean Energy AG hat noch nicht stattgefunden. Neben dem Betrieb dieser Anlagen aus den gewandelten Fonds initiiert das Unternehmen auch Ökostrom-Beteiligungen für institutionelle Investoren. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 seien insofern hypothetisch als dass dabei angenommen werde das die Chorus Clean Energy AG das gesamte Jahr 2014 bereits als AG in der aktuellen Form firmierte, erklärte die Unternehmensführung.

Speziell das Geschäft für und mit institutionellen Investoren, solle in weiter ausgebaut werden. Die Umsetzung  weiterer Ökostromanlagen und das Geschäft mit einem 2014 aufgelegten Spezialfonds für institutionelle Anleger gäben Anlass dazu für 2015 weiteres Wachstum zu erwarten, so das Unternehmen weiter.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x