Die Chorus Clean Energy AG hat ihr Wind-Portfolio erweitert. Das Bild zeigt einen Chorus-Windpark. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Chorus Clean Energy erwirbt deutschen Windpark

Die Windwärts Energie GmbH hat den aus drei Windenergieanlagen bestehenden Windpark Steigerwald im bayerischen Landkreis Erlangen-Höchstadt an die Chorus Clean Energy AG für das Portfolio eines großen deutschen Versorgungswerkes veräußert. Chorus Clean Energy aus Neubiberg bei München betreibt Solar- und Windparks und bietet Profi-Anlegern Investitionsmöglichkeiten in Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien an.  Das Unternehmen fusionierte im vergangenen Jahr mit der Capital Stage AG.  Chrous betreibt derzeit über 90 Anlagen in sieben Ländern Europas und managt ein Portfolio mit einer Gesamtleistung von mehr als 530 Megawatt (MW). Davon befinden sich rund 70 Parks mit einer Nennleistung von mehr als 300 MW im Eigentum von Chorus. Sowohl innerhalb Deutschlands als auch im europäischen Ausland besteht das Portfolio jeweils zur Hälfte aus Photovoltaik- und Windenergieanlagen.

Nun wird das Portfolio um einen weiteren Windpark erweitert: Chorus übernimmt die Geschäftsführung der Betreibergesellschaft und die kaufmännische Betriebsführung des Windparks Steigerwald. Als Generalübernehmer wird Windwärts weiterhin für den im August 2016 begonnenen Bau der Windenergieanlagen verantwortlich sein. Darüber hinaus hat Chorus Windwärts langfristig mit der technischen Betriebsführung der Anlagen beauftragt.

Die Anlagen entstehen auf dem Gebiet der Gemeinde Markt Vestenbergsgreuth im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt und haben eine Leistung von insgesamt 7,2 Megawatt (MW). Sie werden ab Mitte des Jahres in Betrieb genommen. Windwärts selbst hatte das Projekt im Sommer 2016 von der ortsansässigen Projektentwicklung Friedrich Brehm GmbH & Co. KG übernommen und den Bau des Parks in die Wege geleitet.

Chorus Clean Energy AG: ISIN DE000A12UL56 / WKN A12UL5
Capital Stage AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x