Enercon Windräder in Deutschland. Der neue Chorus-Windpark besteht aus Anlagen des heimischen Herstellers. / Foto: Unternehmen

16.01.15 Erneuerbare Energie , Anleihen / AIF

Chorus kauft hessischen Windpark für Spezialfonds

Den Kauf der bislang größten Windfarm in ihrer Unternehmensgeschichte hat die Chorus-Gruppe bekannt gegeben. Der Grünstromanlagenbetreiber aus Neubiburg erklärte, die Neuerwerbung sei zwischen August und Oktober 2014 ans Stromnetz angeschlossen worden und werde dem Portfolio eines Spezialfonds zugeschlagen.
Es handele sich um den Windpark Blaues Eck, hieß es ferner. Die Anlage befinde sich in der Nähe von Fulda in Hessen und bestehe aus sieben Enercon-Turbinen mit  21,4 Megawatt Gesamtleistungskapazität. Die Windfarm werde ins Portfolio des Luxemburger Spezialfonds Chorus Infrastructure Fund S.A. SICAV-SIF (Chorus SICAV-SIF) eingebracht.

Der Fonds soll insgesamt 150 Millionen Euro bei institutionellen Anlegern einwerben. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds samt Fremdkapital soll bei 300 Millionen Euro liegen. Die Mittel sind für den Kauf von Photovoltaikanlagen und Windparks in Europa vorgesehen. Neben Deutschland nennt Chorus Frankreich und Finnland als Investitionsziele. Das vollständige Portfolio soll Chorus zufolge zu 60 Prozent aus Windrädern und zu 40 Prozent aus Solarparks bestehen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x