Mit der Technologie von Cisco sind beispielsweise Videokonferenzen möglich. Das IT-Unternehmen hat nun Zahlen für das erste Quartal seines Fiskaljahres 2018 vorgelegt. Die Dividende soll weiter steigen. / Foto: Cisco Systems

16.11.17 Aktientipps , Aktien-Favoriten

Cisco Systems macht Fortschritte - profitiert die Aktie?

Cisco Systems hat Zahlen für das erste Quartal im neuen Geschäftsjahr 2018 präsentiert. Der Umsatz sank leicht, dafür legten Gewinn und Ergebnis je Aktie etwas zu. Die Unternehmensführung sieht sich in ihrem Ergebnis bestätigt. Kann die Aktie von den Zahlen profitieren?


Weniger Umsatz, dafür mehr Gewinn

Im ersten Quartal 2018, das für Cisco Systems am 28. Oktober endete, erzielte der US-Spezialist für IT- und Netzwerklösungen einen geringeren Umsatz: 12,1 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 10,3 Milliarden Euro), das sind mehr als 2 Prozent weniger als noch im Vorjahresquartal 2017 (12,4 Milliarden US-Dollar, 10,5 Milliarden Euro).

Dafür legten Gewinn und das Ergebnis je Aktie zu: Während Cisco den Gewinn um 3 Prozent von 2,3 Milliarden US-Dollar auf 2,4 Milliarden US-Dollar (von 2 auf 2,1 Milliarden Euro) im ersten Quartal steigern konnte, legte das Ergebnis je Aktie um 4 Prozent von 0,46 US-Dollar auf 0,48 US-Dollar (0,40 auf 0,41 Euro) zu.

Fortschritte beim Ergebnis

Unternehmenslenker Chuck Robbins ist mit dem Ergebnis des IT-Konzerns aus San Francisco zufrieden und betont die kontinuierlichen Fortschritte - vor allem im Geschäftsbereich künstliche Intelligenz. Hier haben in der Vergangenheit umfangreiche Investitionen, beispielsweise in das Unternehmen BroadSoft, stattgefunden.

Zukünftig sollen solche Investitionen positiv zum Ergebnis von Cisco Systems beitragen. Den Großteil des Umsatzes erziele nach wie vor das Kerngeschäft um Netzwerklösungen, IT-Sicherheit und Plattformen für das digitale Business.

Aktionäre sollen profitieren

Der Vorstand von Cisco Systems sieht sich in seiner Strategie, den Fokus auf Investitionen und langfristig profitables Wachstum gesetzt zu haben, bestätigt. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren: Im Geschäftsjahr 2017 hat der Konzern mehr als 3,1 Milliarden US-Dollar (2,6 Milliarden Euro) für Aktienrückkäufe und Dividenden ausgegeben.

Diese Summe soll in diesem Jahr sogar noch erhöht werden: Das Unternehmen will weitere Aktien zurückerwerben und die Dividende für das Gesamtgeschäftsjahr 2018 im zweistelligen Prozentbereich anheben. Das Ergebnis je Aktie sieht die Konzernführung im zweiten Quartal 2018 zwischen 0,46 und 0,51 US-Dollar je Aktie (0,39 und 0,43 Euro).

Mehr als 6 Prozent Kurszuwachs im Tagesverlauf

Die Aktionäre sind offenbar von den Quartalszahlen und den Aussichten des IT-Konzerns angetan: Die Aktie legte heute (16.11., 14:45 Uhr) bisher um rund 7 Prozent zu. Aktuell beträgt der Kurs 30,87 Euro je Anteilsschein an der Börse Xetra.

Fazit: Anteile halten und in Schwächephasen (zu-)kaufen

Wir halten an Cisco Systems als  Favoriten-Aktie (Link entfernt) weiterhin fest. Die Aktie ist im Bereich IT- und Internet-Dienstleistungen ein Basisinvestment. Zudem lockt das Unternehmen mit einer ordentlichen Dividendenrendite von aktuell 3,2 Prozent.

Im nun laufenden Geschäftsjahr 2018 wird der Spezialist für Netzwerklösungen voraussichtlich die Dividenden erneut anheben: mittlerweile das achte Mal in Folge. Aktionäre sollten ihre Anteile weiterhin halten und in Schwächephasen oder seitwärts verlaufenden Kursphasen ihre Anteile aufstocken - oder eine erste Investition wagen.  

Cisco Systems ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie  aussichtsreiche Dividendenkönige. (Link entfernt) Zum ausführlichen Unternehmensportrait  gelangen Sie hier. (Link entfernt)

Cisco Systems: ISIN US17275R1023 / WKN 878841
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x