17.11.11 Fonds / ETF

Cleantech-Fonds investiert Millionen in deutsche Branchenunternehmen

Über den Umwelttechnik-Fonds Cleantech Europe II investiert die britische Beteiligungsgesellschaft Zouk Capital insgesamt 40 Millionen Euro in drei Branchenunternehmen, darunter zwei aus Deutschland. Das hat das Unternehmen mit Hauptsitz in London bekannt gegeben. Geplant sei, Minderheitsbeteiligungen an den drei Firmen zu erwerben, hieß es.

Dabei handelt es sich um die Dämmstoffherstellerin va-Q-tec AG aus Würzburg, die Recycling-Technikspezialistin FFK Environment GmbH  aus Peitz und den kanadischen Energieeffizienztechnik-Anbieter OZZ Electric Inc. Vertreter von Zouk Capital sollen im Zug der Anteilsübernahmen in die jeweiligen Aufsichtsorgane der drei Unternehmen entsandt werden, so Zouk.

„FFK, OZZ und va-Q-tec eröffnen uns die Möglichkeit, die Mittel aus unserem Cleantech Europe II Fonds in stark wachsende Segmente zu investieren. Die Umwandlung von Abfall in Brennstoffe, Wärmedämmung und Energieeffizienz sind Schlüsseltechnologien auf dem Weg zu einer CO2- und energieeffizienten Wirtschaft“, erklärte Samer Salty, CEO von Zouk Capital, die Hintergründe der Entscheidung.

Als der Der Fonds Cleantech Europe II Mitte 2011ins Leben gerufen wurde, verfügte er nach Unternehmensangaben über 230 Millionen Euro Kapital.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x