Colexon Energy startete mit dem Fokus auf Planung und Realisierung von Solaranlagen, etwa dieser in Gescher von 2006. Künftig will das Unternehmen fertige Solaranlagen kaufen und von der Stromproduktion profitieren. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Colexon Energy AG erneut mit rückläufiger Bilanz

Mit weniger Umsatz und Gewinn als im Vorjahr hat die Colexon Energy AG das Geschäftsjahr 2013 abgeschlossen.  Der Umsatz hat sich auf Jahressicht mehr als halbiert: Er fiel auf 11,6 Millionen Euro nach 25,9 Millionen in 2012. Hintergrund dieses Rückgangs seien die drastisch gesunkenen gesetzlichen Vergütungen für Sonnenstrom und die Tatsache, dass Colexon im Rahmen der Umstrukturierung vom Projektierer zum Sonnenstromproduzenten Teile der bisherigen Handelsaktivitäten eingestellt habe, teilt das Photovoltaik-Unternehmen aus Hamburg mit.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen lag mit 1,12 Millionen Euro 13 Prozent unter dem des Vorjahres. Das Ergebnis nach Steuern verschlechterte sich von minus 2,8 Millionen auf minus 3,3 Millionen Euro. Es sei allerdings durch einmalige Sondereffekte belastet gewesen, hieß es. Ohne diese Sonderkosten hätte es Colexon zufolge bei minus 1,1 Millionen Euro gelegen.

Um den Wandel zum Betreiber von Solaranlagen voranzutreiben, arbeitet Colexon derzeit an der Übernahme des belgischen Solarunternehmens 7C Solarparken NV aus Mechelen. Nachdem das im ersten Anlauf am Veto der Colexon-Aktionäre scheiterte, hofft die Unternehmensspitze, dass die Übernahme auf der nächsten Hauptversammlung am 17. April 2013 beschlossen wird.

Colexon Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x