30.09.14

Colexon Energy AG: Prognose und Ziele

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Hamburg – Im Zuge des Unternehmenszusammenschlusses der COLEXON Energy AG (WKN: A11QW6, ISIN: DE000A11QW6; Börse: Regulierter Markt in Frankfurt/Main (General Standard)) und der 7C Solarparken NV, möchte die neue Unternehmensgruppe dem Kapitalmarkt die Prognose und die Ziele des neuen Unternehmens für die Jahre 2014 bis 2016 präsentieren. Die entsprechende Präsentation befindet sich auf der Homepage der Gesellschaft unter http://colexon.de/content/de/050_investor_relations/040_publikationen/020_praesentationen.php und beinhaltet folgende Kernaussagen:

· Als reiner Eigentümer/Betreiber von Photovoltaik-Beteiligungen (PV) in Deutschland betont die neue COLEXON Energy AG die Bedeutung des Shareholder Value sowie Cashflows mehr als die Megawatt-Leistung und definiert ihre neuen Ziele entsprechend im „Cashflow je Aktie“. Der Vorstand richtet sein Augenmerk auf die Minimierung  der Kosten, eine erhöhte Effizienz der PV-Anlagen und selektives Wachstum bei IPP- und PV-Projekten, um einen Cashflow je Aktie von € 0,40 bis 2016 zu erreichen. Die neue Unternehmensgruppe rechnet mit einem Anstieg des EBITDA auf € 20 Mio. (*) bis 2016, während die Netto-Verschuldung bis dahin unter die Marke von € 115 Mio. fallen sollte.

· Der Großteil des Wachstums des Cashflows wird aus einem kontinuierlichen Kostensenkungsprogramm um € 2 Mio. innerhalb der kommenden zwei Jahre sowie einer leistungsorientierten Führung der bestehenden Anlagen resultieren. Die internen Optimierungsgewinne spiegeln sichtlich die Priorität des Management  dar, da sie erhebliches Ertragspotential heben bei einer nur minimalen Steigerung der  Kapitalintensität.

· Das neue Kapazitätswachstum wird äußerst selektiv sein und muss die strikte Investitionsdisziplin bei einer Rendite von mindestens 250bps oberhalb der Internal Rate of Intern (IRR) neu errichteter Solarparks erfüllen. Die bestehende Pipeline wird schrittweise bearbeitet, sobald die interne Optimierungsarbeit realisiert wurde.

· Eine weitere Entwicklung der PV-Beteiligungen wurde ins Auge gefasst. Die aktuelle Plattform umfasst 60 Hektar mit Boden und Gebäuden und bietet einen stabilen Cashflow neben einem langen Lebensdauerwert.          
 

(*): Annahme eines Jahres mit normalen Einstrahlungswerten. Bei einer Standardabweichung von 5% des Einstrahlungslevels wird das EBITDA in der Spannweite von € 19 bis € 21 Mio. erwartet.

 

Anstehende Termine:
18. November 2014        Veröffentlichung der Zwischenmitteilung im zweiten Halbjahr 2014

Kontakt:
COLEXON Energy AG
Große Elbstr. 43
22767 Hamburg
Deutschland
FON: +49 (0)40. 28 00 31-100
FAX: +49 (0)40. 28 00 31-102
EMAIL: info@colexon.de
www.colexon.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x