22.02.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Colexon Energy AG versilbert Photovoltaikanlagen-Portfolio

Den Verkauf zahlreicher Photovoltaikanlagen in Deutschland und Italien hat die Colexon Energy AG aus Hamburg bekannt gegeben. Das finanziell angeschlagene Photovoltaik-Unternehmen im Sommer 2011 umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen samt eines Strategiewechsels vom Solarprojektierer zum Photovoltaik-Händler eingeleitet und im Zusammenhang damit massiven Stellenabbau angekündigt. (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete).

Die neuen Abverkäufe betreffen ein Portfolio von Solaranlagen mit zusammengenommen 5,5 Megawatt (MW) Leistungskapazität. Der belgische Solarstromerzeuger 7C Solarparken N.V. habe nunmehr einen Kaufvertrag für die Colexon-Tochter Renewagy 1. Solarprojektgesellschaft mbH & Co. KG unterzeichnet. Diese Projektgesellschaft führe ihrerseits 55 Dachsolaranlagen-Vorhaben mit insgesamt 4,5 MW Leistungskapazität, die an 29 Standorten über Deutschland verteilt sind.

Außerdem habe ein nicht näher benannter italienischer Energieversorger ein Colexon-Sonnenstromkraftwerk mit einem MW Leistungskapazität gekauft, erklärte das Unternehmen. Für letztere Transaktion stehe die Zustimmung der Kartellbehörden noch aus. Über die geschäftlichen Details sei mit beiden Geschäftspartnern Stillschweigen vereinbart worden.

Abzüglich dieser Verkäufe verfüge Colexon Energy noch über Projektgesellschaften mit 23,2 MW Leistungskapazität in ihren Photovoltaikanlagen-Portfolios. Über ein Gemeinschaftsunternehmen mit einem italienischen Partner besitze Colexon Energy dort außerdem Photovoltaikanlagen mit fünf MW Leistungskapazität, die bereits  in Betrieb sind.

Colexon Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x