Dachsolaranlage der Colexon Energy AG. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Colexon Energy steigert Umsatz im ersten Halbjahr

Die Colexon Energy AG hat im ersten Halbjahr 2014 zwar mehr Umsatz erzielt als in der Vorjahreshälfte. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) ging jedoch deutlich zurück. Das geht aus der aktuellen Bilanz des Solaranlagenbetreibers aus Hamburg hervor.

Für  die ersten sechs Monate des laufenden Jahres verbuchte Colexon mit 6,2 Millionen Euro 13 Prozent mehr Umsatz als im ersten Halbjahr 2013. Das EBIT dieses Zeitraums lag mit 200.000 Euro jedoch 65 Prozent unter dem Niveau des Vergleichszeitrums in 2013. Die Eigenkapitalquote sank unter die 20-Prozentmarke auf 19,8 Prozent.

Sowohl die Solaranlagen in Deutschland als auch die in Italien brachten Colexon Energy auf Jahressicht wetterbedingt 16 Prozent mehr Stromerträge ein. Das Ergebnis sei allerdings durch negative Sondereffekte belastet. Diese ergaben sich der Unternehmensführung zufolge aus der Übernahme der belgischen 7C Solarparken NV sowie aus der laufenden Restrukturierung. 7C Solarparken habe sich indes im ersten Halbjahr 2014 sehr gut entwickelt und den Eigenbestand an Photovoltaikanlagen erweitert.


Weitere Einsparungen unter anderem durch schlankere Unternehmensstrukturen stehen auch weiterhin im Fokus der Bemühungen der Unternehmensführung. Teil dessen sei es, dass die Belegschaft von derzeit 21 auf 8 (inklusive des Vorstands) reduziert werde, hieß es.

Colexon Energy AG: ISIN DE000A11QW68 / WKN A11QW6

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x