15.02.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Colexon Energy trotz Umsatzeinbruch zurück in der Gewinnzone

Die Krise der Solarbranche belastet die Colexon Energy AG aus Hamburg weiter schwer. Das erklärte das Photovoltaik-Unternehmen im Rahmen der Veröffentlichung vorläufiger Zahlen.

Colexon erzielte demnach 25,9 Millionen Euro Umsatz und 1,3 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT). Dieses EBIT werde durch 2,8 Millionen Euro Goodwill-Abschreibungen belastet. Diese Abschreibung sei liquiditätsneutral und habe keinen Einfluss auf die Finanzlage des Unternehmens. Das Periodenergebnis im Geschäftsjahr 2012 betrug minus 4,4 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte  Colexon noch 94,8 Millionen Euro Umsatz und 15 Millionen Euro EBIT-Verlust verbucht.
Dass Colexon überhaupt schwarze Zahlen beim EBIT für 2012 vorlegen könne, liege daran, dass die Restrukturierung des Unternehmens so früh begonnen worden sei. Das Geschäftsjahr 2012 selbst sei speziell in Deutschland von den erschwerten Rahmenbedingungen in der Solar-Branche stark beeinträchtigt gewesen.
Colexon Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x