13.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Conergy AG verliert im 1. Halbjahr über 50 Prozent Umsatzvolumen – Aktie reagiert unbeeindruckt

Das Hamburger Solarunternehmen Conergy hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr mehr als halbiert. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Wert von 582 auf 228 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hat sich mit minus 47 Millionen Euro weiter verschlechtert (Vorjahr: minus 33,3 Millionen Euro).

Conergy hat inzwischen eine Belebung der internationalen Solarmärkte ausgemacht. Der größte Teil des gemeldeten Halbjahresumsatzes entstand im zweiten Quartal, das mit 163,4 Millionen Euro weitaus bessere Geschäfte als das erste Quartal bescherte. Die Nettoverschuldung sank von 550 auf 287,1 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote betrug Ende Juni 21,4 Prozent. 

Vorstandsvorsitzender Dieter Ammer rechnet für das Gesamtjahr mit einem Volumen des Photovoltaik-Marktes unter dem des ungewöhnlich starken Vorjahres. Auch das Umsatzvolumen der Conergy werde deutlich unter dem Vorjahr liegen, den relativen Marktanteil werde man aber halten. Als Folge des verringerten Umsatzvolumens sei mit einem operativen Verlust zu rechnen. Ziel des Unternehmens sei es, 2010 einen operativen Gewinn zu erzielen.

Die Conergy-Aktie notiert in Frankfurt mit 0,67 Euro um 0,15 Prozent im Plus (11:01 Uhr). Vor einem Jahr stand der Kurs bei 3,46 Euro.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x