20.03.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Conergy baut Solarkraftwerke auf den Kanaren und bei Madrid

Die Hamburger Conergy AG hat in Spanien einen Auftrag über zwei Aufdachanlagen mit einem Gesamtvolumen von 3,3 Megawatt erhalten. Kunde ist nach ihren Angaben der langjährige Conergy Partner Prosolia, der als Generalunternehmer der beiden Projekte agiere. Die größere der beiden Anlagen habe eine Gesamtkapazität von 1,8 Megawatt (MW) und befindet sich auf einer Fläche von rund 12.000 Quadratmetern auf den Lagerhallen eines deutschen Logistikunternehmens in Seseña. Das liegt in der Provinz Toledo in Kastilien-La Mancha, zirka 80 Kilometer südlich von Madrid.
 
Bei dem anderen Projekt handelt es sich laut Conergy um ein Dachprojekt in Teneriffas Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Es werde auf einer großen Dachfläche des Lebensmittelgroßhandels Mercatenerife errichtet und solle eine Kapazität von 1,5 MW erreichen.

„Conergy hat eine führende Marktposition auf den Kanaren“, sagte Conergy Spanien-Chef Luis Jiménez Gutierrez. „Auf Gran Canaria haben wir die größte Dachanlage der Inselgruppe realisiert und nun zusammen mit unserem Partner Prosolia auf Teneriffa auch noch die zweitgrößte. Zwar erhalten die beiden jetzt gebauten Dachprojekte noch einen Einspeisetarif, wir sind jedoch auch für die Zeit nach der Einspeisevergütung bestens vorbereitet: Solarstrom ist sowohl auf den Kanaren als auch auf dem Festland Spaniens wettbewerbsfähig und seit letztem Herbst haben wir bereits vierzehn Netzparitätsanlagen mit einem Eigenverbrauchsanteil von nahezu 100% realisiert.“

Conergy AG: ISIN DE000A1KRCK4 / WKN A1KRCK
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x