Nachhaltige Aktien, Meldungen

Conergy-Tochter Epuron: Photovoltaik-Projekt in Südkorea fertig gestellt

Den Abschluss ihres ersten Photovoltaik-Projekts in Südkorea meldet die Hamburger Conergy-Tochter Epuron. Das Investitionsvolumen des Solarparks mit einer Leistung von zwei Megawatt beträgt demnach rund zehn Millionen Euro. Epuron Korea habe das Projekt im Auftrag des südkoreanischen Energieunternehmens Samchully Co. Ltd. entwickelt und finanziert. Technische Planung, Baudurchführung und Betriebsführung übernahm die Conergy AG. Die Photovoltaikanlage habe die Genehmigung zur Inbetriebnahme bereits erhalten und sei jetzt vollständig einsatzbereit.

Wie Epuron weiter meldet, wächst der Energieverbrauch Südkoreas jährlich um rund sieben Prozent. Die Regierung habe bereits in 2004 ein Förderprogramm für Erneuerbare Energien aufgelegt. Ähnlich wie in Deutschland unterstütze es den Ausbau von Photovoltaikanlagen über günstige Kredite und Einspeisetarife. Die Erzeugung von Solarstrom wird demnach mit 40 Euro-Cent pro Kilowattstunde für 15 Jahre vergütet. Ab 2010 werde das Land die Laufzeit auf 20 Jahre mit einem Vergütungssatz von 33 Euro-Cent pro Kilowattstunde verlängern.

Die Conergy-Aktie verlor am Morgen 3,95 Prozent auf 12,15 Euro (Frankfurt; 12:20 Uhr). Vor einem Jahr notierten die Anteilscheine bei 54,63 Euro, der historische Tiefstkurs beträgt 11,25 Euro (7. Februar 2008).

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x