Nachhaltige Aktien, Meldungen

Conergy-Tochter meldet Vertriebserfolg - Hoffnung auf weitere Geschäfte mit Biogasanlagen

Die zur Hamburger Conergy AG gehörende Epuron GmbH hat zwei Biogasanlagen mit einer Gesamtleistung von 1,25 Megawatt verkauft. Diese liegen in Gröna und Schwanebeck in Sachsen-Anhalt und erzeugen jährlich rund 9,4 Millionen Kilowattstunden an elektrischer Energie. Abnehmer ist nach Unternehmensangaben die Hamburger Finanzholding CEE Bioenergie Holding. Sie wolle durch die Übernahme bestehender und die Errichtung neuer, mittelgroßer Biogasanlagen (500 KW bis 2 MW) ein eigenes Biogasportfolio aufbauen. Mit der Übernahme der beiden Anlagen habe CEE Bioenergie ihre Investitionstätigkeit aufgenommen. Die CEE Bioenergie gehöre zum Beteiligungsportfolio der CEE Conetwork Erneuerbare Energien Holding GmbH & Co. KGaA, Hamburg, laut Epuron „einem der renommiertesten deutschen Investoren im Bereich der Erneuerbaren Energien“.

"Mit dem Verkauf knüpfen wir an ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 an“, sagte Moritz Böcking, Leiter des Bereichs Bioenergie bei Epuron. „Seit Anfang letzten Jahres konnten wir sechs Biogasprojekte mit einer Gesamtleistung von 8,8 Megawatt und einem Investitionsvolumen von über 20 Millionen Euro platzieren. Wir freuen uns über den gemeinsamen Projekterfolg von CEE Bioenergie und Epuron und planen, diese Zusammenarbeit in Zukunft ausbauen."

Conergy: ISIN DE0006040025 / WKN 604002

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x