Diese Fabrik in Franfurt an der Oder geht in den Besitz eines chinesichen Solarherstellers über. / Quelle: Unternehmen

19.12.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Conergy-Tochter Mounting Systems wechselt den Besitzer

Der Ausverkauf bei der insolventen Conergy AG ist vollzogen. Der Insolvenzverwalter Sven-Holger Undritz nun offenbar auch einen Abnehmer für das letze große Teilstück der Insolvenzmasse gefunden: Anders als die einstige Conergy-Solarmodulfabrik in Frankfurt an der Oder – die von Chinesen gekauft wurde (mehr dazu erfahren Sie   hier) - bleibt die auf die Herstellung von Gestellen für Solarmodule spezialisierte Mounting Systems GmbH aus Rangsdorf in Brandenburg in deutscher Hand. Käufer sei die Beteiligungsgesellschaft Nordwest Industrie Group GmbH aus Frankfurt am Main, hieß in einer Mitteilung von Mounting Systems. Ein entsprechender Vertrag sei gestern, also am 18.12. 2013, unterzeichnet worden. Der Vertrag sehe auch die Übernahme einer Mounting-Systems-Tochter in den USA sowie eines Büros in Großbritannien vor. Über den Kaufpreis sei stillschweifen vereinbart worden.

Damit hat der Insolvenzverwalter sein vorher öffentlich formuliertes Ziel erreicht. Dies lautete, den Verkauf des Gestellherstellers noch vor der Jahresfrist abzuschließen. Das Herzstück von Conergy – Organisation, Vertrieb und die Rechte an der Marke – waren schon kurz nach Bekanntwerden der Insolvenz an einen US-Investor gegangen ECOreporter.de  berichtete). Die Aktie von Conergy ist nach dem Antrag auf Rücknahme der Börsenzulassung bald   Geschichte.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x