CropEnergies AG: Biokraftstoff E85 für Motorsport

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

CropEnergies liefert leistungsstarken E85-Kraftstoff für Langstreckenrennen am Nürburgring
25. März 2009 . Die CropEnergies AG, Mannheim, einer der führenden Bioethanolhersteller Europas, geht mit dem Volvo-Veredler HEICO SPORTIV, Weiterstadt, eine Kraftstoff- und Technologiepartnerschaft ein. Das gemeinsame Motorsport-Engagement soll zeigen, dass Bioethanol aus nachwachsenden Rohstoffen nicht nur ein klimaschonender, sondern auch ein sehr leistungsfähiger  Kraftstoff  ist. CropPower85, der normgerechte E85-Kraftstoff von CropEnergies, ist auch an deutschen Tankstellen verfügbar und stellt eine echte Alternative zu fossilen Kraftstoffen dar. Bei dem gemeinsamen Rennprojekt handelt es sich um einen mit Bioethanol betriebenen Volvo C30 T5 mit 350 PS, der unter anderem vom 21. bis 24. Mai 2009 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start gehen wird.

HEICO SPORTIV ist einer der renommiertesten Veredler von Volvo-Automobilen und gilt weltweit als eine der ersten Adressen, wenn es um leistungsgesteigerte Autos der Marke Volvo geht. Neben CropEnergies unterstützt unter anderen der italienische Reifenhersteller Pirelli das Projekt. HEICO SPORTIV ist seit 2007  mit alternativen Kraftstoffen im Motorsport aktiv.

Als so genannter E85-Kraftstoff handelt es sich bei CropPower85 um ein Bioethanol-Benzin-Gemisch mit einem Bioethanol-Anteil von rd. 85 %, das für Flexible Fuel Vehicles (FFVs) geeignet ist. Diese Fahrzeuge können ab Werk oder durch die Umrüstung von konventionellen Ottomotoren sowohl mit herkömmlichem Ottokraftstoff als auch mit E85 oder einer Mischung aus beiden betrieben werden. In Deutschland bieten bereits Volvo, Ford und Saab solche Fahrzeuge an. Weitere Hersteller wollen ihr Sortiment 2009 um FFVs erweitern. Mit mehr als 104 Oktan (ROZ) ist E85 einer der leistungsstärksten Kraftstoffe, die jemals an der  Tankstelle verfügbar waren.

CropEnergies vermarktet seit 2006 E85-Qualitätskraftstoff  unter  dem  Markennamen  CropPower85  an  Tankstellen in Deutschland. An der Erarbeitung der 2008 in Kraft getretenen DIN 51625 für  E85  war  CropEnergies aktiv beteiligt, denn die Sicherstellung einer hohen Kraftstoffqualität ist die Grundlage für die  Entwicklung des jungen E85-Marktes.

In Deutschland bieten bereits über  230 Tankstellen E85 an ihren Zapfsäulen  an.  Mit CropPower85 ist CropEnergies der führende Anbieter auf diesem Markt. Das in CropPower85 verwendete Bioethanol wird aus nachwachsenden, heimischen Rohstoffen . Getreide und Zuckerrüben  . hergestellt. Bei seiner Verbrennung wird nur soviel CO2 freigesetzt, wie von den Pflanzen während des Wachstums aufgenommen  wurde. Bioethanol trägt damit zur Minderung des Treibhausgasausstoßes bei, verringert die Abhängigkeit  von Energieimporten und erhöht gleichzeitig die Wertschöpfung in ländlichen Räumen.

Die CropEnergies AG
Die CropEnergies-Gruppe . ein Mitglied der Südzucker-Gruppe . ist ein führender europäischer Hersteller  von nachhaltig erzeugtem Bioethanol für den Kraftstoffsektor.  .Crop.  steht  für  .creative  regeneration  of power..  Energie in Form von Bioethanol wird aus nachwachsenden Rohstoffen . Getreide und Zuckerrüben  . gewonnen. Mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und Belgien hat sich CropEnergies innerhalb weniger Jahre als einer der führenden Bioethanolhersteller in einem Wachstumsmarkt etabliert. CropEnergies sieht sich als Pionier im deutschen Bioethanolmarkt und baut seine Marktposition europaweit aus. Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) sind an der Frankfurter Börse im amtlichen Handel (Prime Standard) notiert.

Kontakt
Nadine Dejung
Public Relations / Marketing
Telefon: +49 (621) 71 41 90-65
Fax: +49 (621) 71 41 90-04
presse@cropenergies.de

Tobias Erfurth
Investor Relations
Telefon: +49 (621) 71 41 90-30
Fax: +49 (621) 71 41 90-03
ir@cropenergies.de

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x