Die CropEnergies AG ist ein deutsches Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche, das zur Südzucker-Gruppe gehört. Im Bild eine Produktionsanlage von CropEnergies. / Foto: Unternehmen

18.12.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

CropEnergies enttäuscht Anleger mit Prognose: Aktie fällt

Zwei Schritte vor, einen zurück - so könnte das Motto der Bioethanol-Produzentin CropEnergies aktuell lauten. Das Unternehmen aus Mannheim hatte Ende letzter Woche neue Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2017/2018 vorgelegt. Die Anleger reagieren auch am Montag (18.12.) noch arg verschnupft auf die Zahlen - vor allem aber auf den Ausblick der Südzucker-Tochter.

CropEnergies stellt Bioethanol, reinen Alkohol sowie Lebens- und Futtermittel her. Damit hat das Unternehmen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/2018 einen Umsatz von 679 Millionen Euro erzielt. Im Vorjahreszeitraum waren es 565 Millionen. Im Vergleich zum Vorquartal legte der Umsatz aber nur geringfügig zu, nämlich von 215 Millionen auf jetzt 219 Millionen im dritten Quartal.

Das operative Ergebnis sank im Vergleich zum zweiten Quartal - von 18 auf jetzt 12 Millionen. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/2018 verdiente CropEnergies operativ 59 Millionen, so viel wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Enttäuschung bei den Anlegern

Verärgert hat die Anleger vor allem der eingeengte Gewinnausblick von CropEnergies.  Noch im Oktober hatte das Unternehmen seine Prognose für das operative Ergebnis für das Gesamtjahr auf 60 bis 90 Millionen angehoben. Nunmehr lautet die präzisierte Erwartung 60 bis 85 Millionen. Der Umsatz hingegen soll wie erwartet steigen und in einer Range von 880 bis 920 Millionen Euro liegen.

Obgleich die Aktie schon am Freitag deutlich abgeben musste, ist der Druck immer noch nicht abgebaut. In der ersten Handelsstunde am Montag geht es noch einmal 1,67 Prozent abwärts auf 7,23 Euro.

CropEnergies AG: ISIN DE000AOLAUP1 / WKN A0LAUP
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x