CropEnergies hat im ersten Halbjahr 2015/16 von höheren Biokraftstoffpreisen profitiert. / Foto: Unternehmen

22.09.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

CropEnergies erhöht Prognose nach Ergebnissprung – Aktie zieht mit

Starke verbesserte Zahlen im ersten Halbjahr 2015 haben die CropEnergies AG dazu bewogen, die Prognosen für das Gesamtjahr anzuheben. Die Aktie des Mannheimer Bioethanol-Herstellers startete mit einem Kurssprung um 9,6 Prozent in den Handelstag an der Deutschen Börse (Tradegate). Bis 9:36 Uhr erreichte sie vier Euro. Damit liegt sie aber noch immer 4,5 Prozent unter dem Kurs von vor drei Monaten. Im Vergleich zum Vorjahreswert notiert der Anteilsschein sogar noch 21,3 Prozent im Minus.
Nach vorläufigen Berechnungen gelang dem Biosprit-Hersteller CropEnergies in der ersten Jahreshälfte (Bilanzstichtag 31. August 2015) die Rückkehr in die Gewinnzone. Zwar erzielte CropEnergies nach vorläufigen Berechnungen im ersten Halbjahr 2015 mit 390 Millionen Euro 3,7 Prozent weniger Umsatz als in der Vorjahreshälfte. Dennoch erzielte sie beim operativen Ergebnis 40 Millionen Euro Gewinn nach vier Millionen Euro Verlust im ersten Halbjahr 2014. Es sei das beste operative Ergebnis, das CropEnergies bislang überhaut in einer Jahreshälfte erzielt habe, betonte die Unternehmensführung. Bereinigt um den Aufwand aus der Restrukturierung belief sich das Betriebsergebnis auf ein Plus von 31 Millionen Euro nach 5 Millionen Euro Verlust im Vorjahreszeitraum.

Zwei Faktoren diese Entwicklung der Unternehmensführung zufolge begünstigt: Einerseits seien die Preise für Bioethanol in Europa deutlich gestiegen. Anderseits habe die vorrübergehende Stilllegung der Produktion im britischen Wilton die Kosten gesenkt. Die offizielle Zwischenbilanz will das Unternehmen am 8. Oktober veröffentlichen.

Deutlich höhere Erwartungen an das Gesamtjahr 2015/2016

Nun geht die Unternehmensführung davon aus, das laufende Geschäftsjahr deutlich positiver abzuschließen als ursprünglich angenommen. Das operative Ergebnis soll 50 bis 70 Millionen Euro erreichen. Das sind 30 Millionen Euro mehr als bisher in Aussicht gestellt. Der Umsatz soll nur auf 700 und 750 Millionen  Euro schrumpfen anstatt auf 625 Millionen bis 725 Euro wie bislang prognostiziert. Das Gesamtjahr 2014/2015 hatte CropEnergies 827 Millionen Euro Umsatz und 11,2 Millionen Euro Verlust im operativen Geschäft verbucht.

CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x