Pizzaboden von Lizza: Der Pizzateig ist komplett weizenfrei und ist somit für eine gluten- und weizenfreie Ernährung geeignet. / Foto: ECOreporter.de

29.06.18 Crowd-Investment

Crowdinvesting: Vegane Pizza gegen Klimawandel

Ihr Boden besteht nicht aus Getreide, sondern aus Leinsamen. Sie ist vegan, glutenfrei und komplett bio, außerdem enthält sie wenig Kohlenhydrate, aber viel Proteine. Und jetzt kann man diese neue Pizzaart nicht nur essen, sondern damit auch Geld verdienen. Wie das geht?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die GLS Crowd, ein Projekt der GLS Bank, bietet Anlegern an, in „Lizza Low Carb Pizza“ zu investieren. Die beiden Gründer haben Lizza nach Angaben der GLS Crowd in der eigenen Küche entwickelt und in den beiden letzten Jahren mehr als drei Millionen der Pizzen verkauft. Man kann sie in  über 5.000 Supermärkten und über einen eigenen Onlineshop kaufen. Anleger können hier zwischen 250 und 10.000 Euro investieren. Versprochen werden ihnen 6,5 Prozent Zinsen pro Jahr. Die Laufzeit beträgt 5 Jahre. Die Rückzahlung soll in drei gleichen Raten jeweils zum 30. Juni erfolgen; sie soll 2021 beginnen.

Die Pizza-Finanzierung ist mit 1,7 Millionen Euro das bisher größte Projekt der GLS Crowd. Anleger sollten beachten, dass sie sich an einem jungen Unternehmen beteiligen – das ist in dieser Wachstumsphase hoch riskant und von den Risiken her nicht zu vergleichen mit den meisten Erneuerbare-Energie-Finanzierungen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x