Der chinesische Solarkonzern ReneSola wird Dach-Solarprojekte mit einem Umfang von insgesamt 335 Megawatt in Indien umsetzen. / Foto: Unternehmen

03.01.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Dach-Solarprojekte: ReneSola schließt Vertrag über 335 MW ab

Neue Aufträge für den chinesischen Solarmodul-Hersteller ReneSola: Das Unternehmen hat eine Rahmenvereinbarung mit einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Beijing Enterprises Clean Energy Group Limited unterzeichnet. ReneSola wird Dach-Solarprojekte mit einem Umfang von insgesamt 335 Megawatt (MW) in den Provinzen Hebei, Shandong, Fujian, Shanxi und Jiangsu realisieren.

Im Rahmen der Vereinbarung wird ReneSola für das Engineering, die Beschaffung und den Bau der Projekte verantwortlich sein, während Beijing Enterprises Clean Energy die Projekte finanziert. Nach Fertigstellung wird ReneSola das Portfolio an die Beijing-Gruppe verkaufen. Die Projekte sollen bis zum 30. Juni 2017 abgeschlossen sein.

"Diese Vereinbarung bestätigt unsere Überzeugung, dass dezentrale Solar-Projekte auf Dächern in China vielversprechend sind", sagte Xianshou Li, Chairman und Chief Executive Officer von ReneSola. Der Solarkonzern sei seit einigen Monaten in diesem Segment aktiv. "Die dezentrale Erzeugung Projektentwicklung passt in unsere langfristige Strategie", so Li. ReneSola will den Bereich Projektentwicklung und LED-Distribution ausweiten. Damit reagiert das Unternehmen auf das aktuell schwierige Marktumfeld für Solarmodul-Hersteller (mehr über die Probleme chinesicher Solarmodul-Hersteller und die Zukunftsaussichten ihrer Aktien lesen Sie hier).

ReneSola Ltd.: ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x