16.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Dämmstoffhersteller weiter auf Erfolgsspur – Prognose erhöht

Nach guten Zahlen im ersten Opens external link in new windowHalbjahr 2009 fährt der börsennotierte Dämmstoffhersteller Steico AG auch in den ersten neun Monaten auf der Erfolgsspur. Laut dem Unternehmen mit Sitz in Feldkirchen bei München konnte im Berichtszeitraum ein Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 7,0 Millionen Euro erwirtschaftet werden (Vorjahr minus 0,8 Millionen Euro). Die Umsatzerlöse lagen wie im Vorjahreszeitraum bei 78,8 Millionen Euro.

Schon zum 30. September sei damit das obere Ende der prognostizierten Gesamtjahresergebnisse erreicht, so Steico weiter. Das Unternehmen erhöht seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr: Das EBIT soll nun zwischen 8 und 9,5 Millionen Euro liegen (vormals 5 Millionen Euro bis 7 Millionen Euro). Beim Umsatz rechne man unverändert mit 103 bis 107 Millionen Euro.

Als Ursachen für den stagnierenden Umsatz führt Steico Wechselkurseffekte (schwächerer polnischer Zloty) aber auch das niedrigere Preisniveau an. Trotz steigender Absatzmengen sei der Vorjahresumsatz deshalb nicht übertroffen worden. Im September habe der Produktionsstandort Casteljaloux in Frankreich erstmals die Gewinnschwelle erreicht, heißt es weiter. In 2010 erwartet das Unternehmen eine Konjunkturbelebung; unveränderte Währungsrelationen vorausgesetzt, soll der Umsatz deutlich steigen.

Im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz legte die Steico-Aktie am Morgen um 3,13 Prozent zu auf 5,69 Euro (8:56 Uhr). Damit haben die Anteilscheine seit ihrem Tiefststand bei 0,96 Euro Anfang März fast 500 Prozent zugelegt.

Steico AG: WKN A0LR93 / ISIN DE000A0LR936
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x