30.04.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Dämmstoffspezialist legt starkes Quartalsergebnis vor

Stark ins laufende Geschäftsjahr  gestartet ist der Münchner Dämmstoffhersteller Steico. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte der Konzern den Quartalsumsatz um 21,8 Prozent oder 5,1 Millionen Euro auf 28,4 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg das Rohergebnis des Dämmstoffherstellers um 39,3 Prozent oder 3,5 Millionen Euro auf 12,4 Millionen Euro Dar Ertrag vor Zinsen und Steuern konnte mehr als verdoppelt werden: Nachdem im ersten Quartal des Vorjahres noch ein Fehlbetrag von 700.000 Euro zu Buche schlug, erwirtschaftete die Steico AG in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres 900.000 Euro im operativen Geschäft.

Verantwortlich für den deutlichen Ergebnissprung seien die weiterhin stark steigende Nachfrage nach Holzfaser-Dämmstoffen und eine beginnende Preisstabilisierung auf den Absatzmärkten, hieß es aus der Konzernspitze. Im Kerngeschäft habe das Quartalsergebnis die eigenen Erwartungen übertroffen, so der Vorstand weiter.
Für das verbleibende Jahr rechnet die Steico AG mit einer Fortsetzung des Wachstums, vor allem im Dämmstoffbereich.

Risiken sehe der Konzernvorstand allerdings durch eine mögliche Wechselkursverschlechterung zwischen polnischem Zloty und Euro. Jedoch habe die STEICO AG rund 40 Prozent ihres Warenbezugsvolumens in Zloty durch Devisentermingeschäfte abgesichert, erklärte der Dämmstoffspezialist weiter.

Steico AG: ISIN DE000A0LR936 / WKN A0LR93
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x