22.09.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Dämmstoffspezialistin Steico gelingt Trendwende

Die Dämmstoffspezialistin Steico AG aus Feldkirchen bei München hat im ersten Halbjahr 2009 die Trendwende geschafft. Der Umsatz des Öko-Dämmstoffherstellers schrumpfte zwar leicht von 51,5 Millionen auf 50,3 Millionen Euro. Dennoch gelang der Sprung zurück in die schwarzen Zahlen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) kletterte von 0,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 3,3 Millionen Euro. Dabei war im 1. Quartal noch ein Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 0,7 Millionen Euro angefallen.

Steico erklärt die Wende vor allem mit ihrem Restrukturierungsprogramm und dem Ausbau des internationalen Vertriebs. Die Dämmstoffspezialistin erhöhte die Prognose für das Gesamtjahr deutlich. Statt eines lediglich ausgeglichenen Ergebnisses stellte sie ein Ergebnis von fünf bis sieben Millionen Euro in Aussicht. Beim Umsatz strebt sie 103 bis 107 Millionen Euro statt bisher den Vorjahreswert von103 Millionen Euro.


Die Steico-Aktie zeigte in Frankfurt einen Freudensprung um über 18 Prozent auf 4,29 Euro. Damit hat sich der Anteilsschein auf Jahressicht um mehr als 30 Prozent verteuert.


Steico AG: WKN A0LR93 / ISIN DE000A0LR936

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x