28.04.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Dänischer Windradhersteller macht Verlust – Aktie bricht ein

Keine guten Zahlen hat der dänische Windradhersteller Vestas für das erste Quartal 2010 vorgelegt. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) rutschte deutlich in den negativen Bereich. 96 Millionen Euro verlor Vestas in den ersten drei Monaten des Jahres. Im Vergleichzeitraum des Vorjahres betrug der Gewinn noch 76 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte um 32 Prozent auf 755 Millionen Euro.

Ohne die jüngsten Rekordaufträge verbuchte Vestas Bestellungen über 1.258 Megawatt (MW). Jüngst meldete das Unternehmen Bestellungen von der französischen EDP Renovavis und aus China über 2.014 MW.

Insgesamt erwartet Vestas 2010 Auftragseingänge von 8.000 bis 9.000 MW. 2009 waren es nur etwas über 3.000 MW, was mitverantwortlich für den Ergebniseinbruch sein dürfte.

Die Aktie hat sich seit März kräftig erholt und das Kursniveau im Vorjahr wieder erreicht. Heute brauch sie in Frankfurt 4,94 Prozent auf 45,08 Euro ein (11:08 Uhr).

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x