11.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Daldrup & Söhne AG: Ex-Superminister und Atomkraftbefürworter soll Aufsichtsrat werden

Die börsennotierte Spezialistin für Bohrtechnik aus dem münsterländischen Ascheberg, Daldrup & Söhne AG, will Ex-Bundesminister Wolfgang Clement in ihren Aufsichtsrat wählen lassen. Wie das Unternehmen in der Einladung zur Hauptversammlung am 20. August 2008 in Münster mitteilt, will das Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr. Herbert Klapperich sein Mandat als Mitglied des Aufsichtsrats und stellvertretender Aufsichtsratvorsitzender zum Ablauf der Hauptversammlung am 20. August 2008 niederlegen. Daher sei die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds erforderlich.

Wie es weiter heißt, schlägt der Aufsichtsrat vor, Clement für den Rest der ursprünglichen Amtszeit von Klapperich in den Aufsichtsrat zu wählen. Die Amtszeit laufe bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung in 2012.

Clement ist laut der Meldung Mitglied in folgenden Aufsichtsräten:

?   RWE Power AG
?   Landau Media AG
?   M. DuMont Schauberg
?   DIS AG
?   Dussmann AG & Co. KGaA
Der SPD-Politiker wurde als "Superminister" bezeichnet, weil er unter seiner Leitung  das Wirtschafts- und Arbeitsministerium zusammen gelegt wurden.

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia bietet ein Portrait zur Vita von Wolfgang Clement.

Daldrup & Söhne AG: WKN 783057 / ISIN DE0007830572

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x