27.04.10 Anleihen / AIF

„Das Thema Nachhaltigkeit spielt in Gesprächen mit Vertriebspartnern eine immer bedeutendere Rolle.“ – ECOreporter.de-Interview mit Robert Massing, KGAL, zum Vertrieb nachhaltiger geschlossener Fonds




ECOreporter.de: Mit welchem Platzierungsstand wurde der Waldfonds „TimberClass 1“ geschlossen?

Robert Massing: Unser erster Waldfonds TimberClass 1 wurde planmäßig zum 30.12.2009 geschlossen und konnte bis zu diesem Zeitpunkt Eigenkapital in Höhe von  94,2 Millionen US-Dollar einwerben, 90,8 Millionen US-Dollar davon alleine im Jahr 2009.

ECOreporter.de: Können Sie bitte die wichtigsten Eckdaten zu dem Produkt nennen?

Massing: Als Fondsgesellschaft fungiert die TimberClass 1 GmbH & Co. KG. Das Fondsvolumen in Höhe von 94,2 Millionen Euro wurde zu 100 Prozent aus Eigenkapital finanziert. Der TimberClass 1 erwarb 625.000 Hektar Waldflächen in vier US-Bundesstaaten: Texas, Louisiana, Georgia und Alabama. 82 Prozent der Flächen sind Kiefernwälder, 18 Prozent Mischwälder verschiedener Baumarten. Dabei ist das Portfolio die Altersklassen betreffend breit aufgestellt: Der größte Teil der Bäume, 48 Prozent, ist zwischen zwölf und 20 Jahren alt. 42 Prozent der Baumbestände des Fonds sind älter als 21 Jahre und 10 Prozent sind unter 11 Jahren. Vor Ort gemanagt werden die Wälder von The Campbell Group, LLC. Der Platzierungszeitraum erstreckte sich wie geplant über 15 Monate, von September 2008 bis Dezember 2009. Die Mindestinvestition der Anleger betrug 15.000 Euro.

ECOreporter.de: Wie lang läuft der Fonds und welche Rendite können die Anleger erwarten?


Massing: Der Fonds ist auf zehn Jahre angelegt, läuft also noch bis zum 31. Dezember 2019. Allerdings kann er vom geschäftsführenden Gesellschafter insgesamt dreimal um je ein Jahr verlängert werden. Als Ausschüttung an die Investoren streben wir über die Laufzeit zwischen 170 und 210 Prozent Rendite auf das Kommanditkapital an, ohne Berücksichtigung des Agios. Diese Renditeplanung bezieht die Rückzahlung des Kommanditkapitals mit ein.

ECOreporter.de: Wie war der Vertrieb organisiert? Auf welche Vertriebswege setzte der Fonds?

Massing: Der Fonds TimberClass 1 wurde über alle Vertriebskanäle hinweg platziert. Den größten Anteil am Vertrieb hatten Groß- und Privatbanken sowie die S-Finanzgruppe.

ECOreporter.de: Wie groß ist das Interesse der Vermittler an nachhaltigen Investments? Wurde der TimberClass 1 explizit nachgefragt?

Massing: Das wichtige Thema Nachhaltigkeit spielt in Gesprächen mit Vertriebspartnern eine immer bedeutendere Rolle. Denken Sie dabei nicht nur an Investitionen in Wald oder Solar, sondern auch an nachhaltige Gebäude, errichtet nach so genannten „Green Building Standards“, oder an Flugzeugtriebwerke mit geringeren Emissionen.

ECOreporter.de: Machen Sie die Erfahrung, dass Vermittler konventioneller Produkte vermehrt auf Nachhaltigkeitsinvestments umsteigen; oder ist es im Zuge der Finanzkrise eher umgekehrt?

Massing: Wie bereits erwähnt: Fokus auf Nachhaltigkeit ja, aber nicht ausschließlich wegen eines „grünen Stempels“, den das Produkt trägt. Vielmehr geht es auch darum, dass beispielsweise ein nach „Green Building Standards“ errichtetes Gebäude für die Nutzer günstigere Nebenkosten und gleichzeitig für einen Investor dadurch mittelfristig eine höhere Wertstabilität erwarten lässt. Ein Umstieg unter diesem Fokus ist deutlich zu erkennen.

ECOreporter.de; Wie wird sich der Markt für nachhaltige Geldanlagen speziell im Bezug auf das Engagement der Vermittler entwickeln? Gibt es absehbare Trends?

Massing:
Nachhaltige Geldanlagen, die auch wirtschaftlich nachhaltig sinnvoll sind, werden überproportional in den Fokus der Vermittler rücken. Der Prozess ist bereits in vollem Gange.

ECOreporter.de. Der Vertrieb des TimberClass 1 war erfolgreich. Planen Sie ein Nachfolgeprodukt zum Thema Holz?


Massing: 
Die Investition in Holz ist für unser Haus eine strategische Assetklasse. Es ist vorgesehen, ein Nachfolgeprodukt im Herbst dieses Jahres vorstellen zu können.

ECOreporter.de: Herzlichen Dank für das Gespräch!

TimberClass 1: ISIN: DE000A0Q7ZD2

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x