15.05.07 Fonds des Monats

Das waren die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im April 2007

Im April 2007 verbuchte nur einer von 67 in Deutschland zum Vertrieb zugelassen nachhaltigen Aktienfonds Verluste. Laut der Auswertung unserer Datenbank ECOfondsreporter steigerten elf Fonds den Anteilwert um mehr als fünf Prozent. Weitere 17 Fonds schafften ein Plus von mehr als vier Prozent, 18 Fonds legten mehr als drei Prozent zu.

Das beste Ergebnis erzielte im April 2007 der Allianz-dit Global EcoTrends der Frankfurter Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft (KAG). Er steigerte den Anteilswert um 7,34 Prozent. Der durch Bozena Jankowska gemanagte Fonds besteht gerade einmal ein Jahr, er wurde zum 3. Mai 2006 aufgelegt. Ende April 2007 verwaltete der Neuling ein Vermögen von 503,85 Millionen Euro. Damit ist er der fünftgrößte Fonds und wird nur noch knapp von dem "Klassiker" Ökovision übertroffen, dessen Vermögen sich Ende April auf 517,51 Millionen Euro belief.
Zu den zehn größten Positionen des Fonds zählten zum Stichtag 30. April 2007 der norwegische Siliziumhersteller Renewable Energy Corporation mit 9,64 Prozent, der spanische Windanlagenbauer Gamesa Corporation Tecnologica SA mit 6,57 Prozent und die deutsche Solarzellenproduzentin Q-Cells AG mit 2,95 Prozent.

Nur zwei Aktienfonds sind sowohl unter den 10 besten des April 2007 wie unter den 10 besten der letzten zwölf Monate: Der Öko Aktienfonds und der DWS Zukunftsressourcen. Der erfolgreichere von beiden - obwohl nicht bester Fonds des Monats April - ist der DWS Zukunftsressourcen der Deutsche-Bank-Tochter DWS Investment GmbH.

Der Fonds erwirtschaftete im April einen Wertzuwachs in Höhe von 5,62 Prozent (6. Platz), seit Ende April 2006 steigerte er den Anteilwert um 20,52 Prozent (3. Platz). Die DWS hat den Fonds am 27. Februar 2006 aufgelegt, seitdem hat er ein Vermögen von 787,4 Millionen Euro angesammelt (31.1.07: 670 Millionen Euro). Der DWS Zukunftsressourcen ist damit "aus dem Stand" zum drittgrößten nachhaltigen Aktienfonds Deutschlands geworden. Übertroffen wird er nur von den beiden Themenfonds Wasser, Pictet Fund - Water mit 4290,57 Millionen Euro und SAM Sustainable Water Fund 1163,32 Millionen Euro.

Manager des Fonds ist Nicolas Huber. In einem Kommentar zur aktuellen Lage an den Märkten erklärt er, wo der Fonds in den letzten Wochen Schwerpunkte gesetzt hat: Die internationalen Aktienmärkte hätten wie erwartet im April die Tendenz des Vormonats fortgesetzt und dabei sehr kräftige Kursanstiege verzeichnet, so Huber. Davon habe der DWS Zukunftsressourcen überdurchschnittlich profitiert. Schon im März, während der Korrektur, aber auch im weiteren Verlauf des Aprils seien Aktien aus dem Bereich Erneuerbare Energien übergewichtet worden. Die "defensiveren Wasserwerte" habe man dementsprechend reduziert, dadurch sei der Aktienmarktentwicklung im April voll und ganz Rechnung getragen worden. Als besonders positiv habe sich auch die starke Positionierung des Fonds im Bereich Agrarprodukte und Agrarmaschinen erwiesen.

Der DWS Zukunftsressourcen investiert nach Angaben der Initiatorin weltweit in Aktien von Unternehmen, die in den Bereichen Wasser, erneuerbare Energien und Agrochemie tätig sind. Zu den zehn größten Positionen im Vermögen des Fonds gehörten zuletzt (Stand: 30.3.2007) der Schweizer Produzent von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut Syngenta AG (3,8 Prozent), Der US-amerikanische Technologiemulti General Electric (GE; 3,0 Prozent), der Bonner Sonnenstromkonzern SolarWorld AG (2,8 Prozent) und der dänische Weltmarktführer bei Windkraftanlagen Vestas Wind Systems A/S (2,3 Prozent). Fast 34 Prozent seines Vermögens legte der Fonds in den USA an, weitere 17 Prozent in Deutschland.

Der SAM Smart Materials Fund der Schweizer Sustainable Asset Management Group (SAM) hat mit plus 6,41 Prozent das zweitbeste Ergebnis im April erreicht. Der Fonds investiert laut SAM in "Rohstoffe der Zukunft". Die Anlagebereiche setzen sich demnach zusammen aus: Basismaterialien, Effiziente Anwendung von Materialien, Recycling und Entsorgung und Innovative Materialien und Technologien. SAM erwartet für diese vier Anlagebereiche ein "attraktives Wertsteigerungspotenzial".

Für die Umwelt Aktiendepot Portfolios der Bonner Vermögensberater Philipp Spitz und Andrew Murphy lief es im vergangenen Monat nicht so gut wie für viele Nachhaltigkeitsfonds. Die Anlageprofis erwirtschafteten mit ihrem Umwelt Aktiendepot Deutschland 2,46 Prozent Zuwachs, auf Sicht von zwölf Monaten waren es plus 19,85 Prozent. Das Umwelt Aktiendepot Welt legte im April um 2,49 und in den letzten zwölf Monaten um 10,47 Prozent zu.

Unsere Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enthält über 100 ethische, ökologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.


Die obere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 67 Nachhaltigen Aktienfonds im April 2007

Die untere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 67 Nachhaltigen Aktienfonds in den letzten zwölf Monaten



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x