17.07.07 Fonds des Monats

Das waren die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im Juni 2007

Im Juni 2007 verbuchten zwölf von 67 in Deutschland zum Vertrieb zugelassen nachhaltigen Aktienfonds Verluste. Laut der Auswertung unserer Datenbank ECOfondsreporter steigerten zwei Fonds den Anteilwert um mehr als fünf Prozent. Weitere vier Fonds schafften ein Plus von mehr als vier Prozent, drei Fonds legten drei Prozent und mehr zu. Der Monatssieger schaffte im Juni ein Plus von 6,60 Prozent; auch auf Sicht von zwölf Monaten liegt er auf dem ersten Rang. Mehr als 50 Prozent Wertzuwachs verbucht der Aktienfonds des Monats, der Allianz-dit Global EcoTrends der Frankfurter Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft (KAG) seit dem 30. Juni 2006.

Mit dem erneuten Spitzenplatz beweist Fondsmanagerin Bozena Jankowska, dass die guten Ergebnisse der vergangenen Monate keine Zufallstreffer waren: Platz fünf im Januar 2007, Platz eins im März und April, Platz drei im Mai. Trotz der beeindruckenden Performance ist das Vermögen des Fonds gegenüber dem Stand Ende Mai nur leicht gestiegen, nach 493,51 Millionen Euro im Vormonat lag es Ende Juni bei 495,73 Millionen Euro. Erneuerbare Energien sind im Fondsportfolio stark gewichtet. Zu den zehn größten Positionen zählten zum Stichtag 30. Juni 2007 der norwegische Siliziumhersteller Renewable Energy Corporation mit 9,80 Prozent, der dänische Weltmarktführer bei Windkraftanlagen Vestas Wind Systems A/S mit 7,26 Prozent, der spanische Windanlagenbauer Gamesa Corporation Tecnologica SA mit 6,85 Prozent, der US-amerikanische Hersteller von Dünnschichtsolarzellen First Solar Inc. mit 5,08 Prozent, der indische Windturbinenproduzent Suzlon Energy Ltd mit 4,22 Prozent, die deutsche Solarzellenherstellerin Q-Cells AG mit 3,52 Prozent, der chinesische Solarmodulbauer Suntech Power Holdings mit 3,00 Prozent und der deutsche Solarkonzern Conergy AG mit 2,84 Prozent. Insgesamt belief sich der Anteil der Erneuerbaren Energien unter den Top-Ten-Holdings des Fonds somit auf mehr als 40 Prozent.
Lesen Sie zum Allianz-dit Global EcoTrends auch unser Interview vom 6. Juni mit Fondsmanagerin Jankowska: "Auf welche Aktien setzen die Profis?"

Zweitbester Fonds im Juni 2007 war mit plus 5,09 Prozent der Espa WWF Stock Umwelt der österreichischen Erste Sparinvest Kapitalanlagegesellschaft (KAG). Der Fonds investiert in die Bereiche Erneuerbare Energien, Wasseraufbereitung, alternative Müllverwertungssysteme und Umweltmanagement. Fondsmanager Hans Leitner kauft sowohl Aktien von großen, international bedeutenden Gesellschaften als auch chancenreiche Unternehmen mit kleinerer oder mittlerer Börsenkapitalisierung. Das Fondsvermögen lag zum Stichtag 30. Juni bei 51,74 Millionen Euro. Die drei größten Positionen des Espa WWF Stock Umwelt waren zuletzt die japanische Spezialistin für Wasseraufbereitung Kurita Water Industries. Ltd mit 6,96 Prozent, die US-amerikanische Eisenbahngesellschaft Kansas City Southern Industries und die Bonner SolarWorld AG mit 5,34 Prozent des Fondsvermögens.
Die KAG kooperiert bei dem Fonds eng mit der Umweltschutzorganisation WWF. Diese Zusammenarbeit wurde Anfang Juni mit dem Preis "Trigos" ausgezeichnet. Der österreichische Preis honoriert herausragende Initiativen im Bereich Corporate Social Responsibility. Lesen Sie zum ESPA WWF Stock Umwelt auch unseren ausführlichen Beitrag vom 22. September 2006: Alter Wein in neuen Schläuchen? Der Aktien-Investmentfonds Espa Stock Umwelt kooperiert mit dem WWF und ändert seinen Namen.

Zwei Fonds der Erste Sparinvest schafften es im Juni unter die besten zehn unserer Auswertung, neben dem bereits genannten Espa WWF Stock Umwelt auf Platz zwei ist der Espa Vinis Stock Austria zu nennen. Der Fonds belegt mit plus 3,04 Prozent den neunten Rang. Auch die Deutsche Bank Tochter DWS (Deutsche Gesellschaft für Wertpapiersparen) konnte zwei Fonds in der Spitzengruppe platzieren: der DWS Sustainability Leaders liegt mit plus 4,30 Prozent auf dem dritten Platz, der DWS Zukunftsressourcen mit plus 2,80 Prozent auf Platz zehn. Alle vier Fonds der beiden Gesellschaften schnitten auch auf Sicht von zwölf Monaten gut ab, so erreichte der erst seit Februar 2006 bestehende DWS Zukunftsressourcen mit plus 41,23 Prozent den zweiten Rang. Platz drei belegt in diesem Zeitraum der Espa Vinis Stock Austria mit plus 41,15 Prozent. Der Espa WWF Stock Umwelt liegt auf Platz sieben (plus 34,11 Prozent) und der DWS Sustainability Leaders auf Platz neun (plus 32,33 Prozent).

Die Bonner Vermögensberater Philipp Spitz und Andrew Murphy verbuchten für ihr Umwelt Aktiendepot Deutschland im Juni 3,51 Prozent Wertzuwachs, auf Sicht von zwölf Monaten liegt es 34,50 Prozent im Plus. Das Umwelt Aktiendepot Welt legte im Juni 1,23 Prozent zu, in den letzten zwölf Monaten 19,53 Prozent.

Unsere Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enthält über 100 ethische, ökologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.


Die obere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 67 Nachhaltigen Aktienfonds im Juni 2007

Die untere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 67 Nachhaltigen Aktienfonds in den letzten zwölf Monaten



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x