13.12.06 Fonds des Monats

Das waren die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im November 2006 - Doppelsieg für GreenEffects NAI-Wertefonds und Öko Aktienfonds - weiterer Fonds aufgelöst

Die nachhaltigen Aktienfonds GreenEffects NAI-Wertefonds und Öko Aktienfonds verbuchten im November 2006 einen Doppelsieg. Die Fonds belegten in der Auswertung unserer Datenbank ECOfondsreporter gleich zwei Mal die Plätze eins und zwei, im November und innerhalb der letzten zwölf Monate. Am besten hat im letzten Monat der GreenEffects NAI-Wertefonds aus dem Vertrieb des Hamburger Finanzdienstleisters Securvita abgeschnitten. Der Fonds erwirtschaftete im November ein Plus von 4,86 Prozent, seit November 2005 waren es 28,98 Prozent Zuwachs.
Fondsmanager des GreenEffects ist die Dolmen Securities Limited aus Dublin, der Fonds wurde im Oktober 2000 in Irland aufgelegt. Das Management investiert ausschließlich in die 25 Werte des Natur-Aktien-Index (NAI). Index und Fonds berücksichtigen eine umfangreiche Liste von Ausschlusskriterien, dazu gehören beispielsweise: Atomenergie, Rüstung, Diskriminierung von Frauen und soziale oder ethnischen Minderheiten, Kinderarbeit, Versuche an Wirbeltieren.

Auf Rang zwei folgt mit plus 2,84 Prozent im November der Öko Aktienfonds. In den letzten zwölf Monaten legte der Fonds 23,84 Prozent zu. Der Öko Aktienfonds der IPConcept Fund Management SA hat seinen Sitz in Luxemburg und gehört zu den "Pionieren" des Nachhaltigen Investments in Deutschland. Der im August 1991 aufgelegte Fonds berücksichtigt eine lange Liste von Ausschlusskriterien, bezeichnet sich aber dennoch als "Ökoeffizienzfonds". Das Research liegt unter anderem bei der DZ BANK International, der DZ BANK Frankfurt und der Evangelischen Kreditgenossenschaft Kassel. Der Fonds investiert nach Angaben der Initiatoren überwiegend in Aktien von so genannten "Ökoleadern". Damit sind Firmen gemeint, die unter ökologischen Aspekten besser als die Branchenkonkurrenz sind. Ferner versucht das Fondsmangement börsennotierte Unternehmen zu finden, deren Geschäft positive Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft hat. Dazu zählen zum Beispiel Firmen die sich mit umweltfreundlicher Energiegewinnung beschäftigen oder Technologien zur Verringerung und Beseitigung von Schadstoffbelastungen in der Umwelt entwickeln. Der Öko Aktienfonds beachtet zudem eine intern aufgestellte Negativliste, die unter anderem die Punkte Rüstung, Kernenergie, Kinderarbeit, Pornographie, Alkohol und Tabak enthält.

Nicht nur die beiden bestplatzierten Fonds waren im November und in den letzten zwölf Monaten erfolgreich, insgesamt sechs Fonds belegen in beiden Auswertungen einen der Plätze eins bis zehn. Neben den bereits genannten sind dies: der Prime Value Aktien Europa (Platz vier im November und drei auf Sicht von zwölf Monaten), der Aviva Funds European Socially Responsible Equity Fund (Platz sechs und sieben), der Activest EcoTech (Platz sieben und sechs) sowie der Pictet Fund - Water (Platz neun und vier).

Zum 31. Oktober 2006 geschlossen wurde der einzige nachhaltige Aktienfonds der Metzler Asset Management, Frankfurt am Main. Das Volumen des Sustainable Vision Equity Fund sei aufgrund von Anteilscheinrückgaben "stark abgeschmolzen", erfuhr ECOreporter.de auf Nachfrage bei Metzler. Die effiziente Verwaltung des Fonds sei damit unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr möglich gewesen. "Eine erneutes Engagement unseres Hauses im Bereich der Nachhaltigkeitsfonds ist derzeit nicht geplant", so Metzler gegenüber ECOreporter.de.
Der Sustainable Vision Equity Fund war Anfang 2004 mit einem interessanten Konzept gestartet. Eine Kooperation mit der schweizerischen Ethos Services AG sollte dafür sorgen, dass die Aktionärsrechte und die Stimmrechtsausübung auf Hauptversammlungen nach ethischen Kriterien wahrgenommen werden. Ende Oktober belief sich das Vermögen des Fonds auf 2,69 Millionen Euro.

Die beiden Umwelt Aktiendepots der Bonner Vermögensberater Philipp Spitz und Andrew Murphy verbuchten im November plus 1,30 Prozent beim Umwelt Aktiendepot Deutschland und minus 0,40 Prozent beim Umwelt Aktiendepot Welt. In den letzten zwölf Monaten legte das Umwelt Aktiendepot Deutschland 49,96 Prozentpunkte zu, das Umwelt Aktiendepot Welt 23,55 Prozent.

Unsere Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enthält über 100 ethische, ökologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.


Die obere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 56 Nachhaltigen Aktienfonds im November 2006

Die untere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 56 Nachhaltigen Aktienfonds der letzten 12 Monate



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x