20.12.07 Fonds des Monats

Das waren die zehn besten nachhaltigen Renten-, Misch- und Dachfonds im November 2007

Nachhaltige Dach- und Mischfonds investieren in Aktien und Rentenpapiere, oft ein Vorteil gegenüber reinen Rentenfonds. Im November nicht. Zwischen 0,61 und 6,17 Prozent Verlust verbuchten die „Zwitter“ im letzten Monat. Von 15 Rentenfonds in unserer Auswertung mussten dagegen nur 4 einen Verlust ausweisen.

Der Monatssieger brachte es auf plus 0,75 Prozent. Es ist der „ÖkoWorld ÖkoTrend Bonds“ der Kapitalanlagegesellschaft (KAG) Ökoworld Lux SA. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt der Fonds allerdings 0,25 Prozent im Minus. Das Management des Ökotrend Bonds liegt bei der Grohmann & Weinrauter Vermögens-Management GmbH, Königstein. Der Ökotrend Bonds kauft Staatsanleihen von OECD-Ländern mit einem Mindest-Rating von AA und kurzen bis mittleren Restlaufzeiten. Die Ländergewichtung legt ein Anlageausschuss fest, der auch für den Aktienfonds Ökovision tätig ist. Der Fonds beachtet Ausschlusskriterien wie beispielsweise Atomwaffenbesitz, militärische Präsenz, Todesstrafe und eine expansive Atomenergie. Ökologische Kriterien sind unter anderem der Umgang mit dem Thema Erneuerbare Energien, die Verkehrspolitik und die Einstellung zur Gen-Technik. Zu den sozialen Kriterien gehören Entwicklungshilfe, Schutz von Minderheiten oder der Verbraucherschutz. Diezehn größten Positionen des Fonds bildeten Ende November Wertpapiere aus Schweden, Neuseeland, Norwegen, der Schweiz, Deutschland, Österreich, Island und den Niederlanden.
Auf Sicht von zwölf Monaten führt der Oppenheim Ethik Bond Opportunities der Salzburg-München KAG das Feld mit plus 3,02 Prozent an. Der Fonds, der über viele Monate hinweg immer weit vorn in unseren Auswertungen rangierte, musste im November mit minus 2,4 Prozent den größten Verlust ausweisen.

Monatssieger bei den nachhaltigen Dach- und Mischfonds wurde mit minus 0,61 Prozent der Fonds „Superior 3 – Ethik“ der Wiener KAG Schelhammer & Schattera. Der Fonds setzt seinen Anlageschwerpunkt bei Obligationen, das Aktienanteil beträgt laut der KAG maximal 20 Prozent des Fondsvermögens. Bei der Auswahl der Wertpapiere wird ein umfangreicher Katalog von Ausschlusskriterien berücksichtigt, dazu zählen: Menschenrechte, Zwangsarbeit, Atomenergie, Drogen, Beschleunigung des Klimawandels, Pornographie und Rüstung. Gut 80 Prozent des Fondsvermögens waren Ende November in rentenpapieren angelegt, gut 12 Prozent in Aktien. Zu den größten Positionen gehörten bei den Rentenemittenten der Energiekonzern EVN AG und die Republik Österreich. Die fünf größten Aktienwerte im Portfolio waren Sanofi-Aventis, BG Group plc, Johnson + Johnson, Deutsche Telekom AG und Henkel KGaA. Das gesamte Portfolio des Fonds zum Stichtag 30. November kann auf der Homepage der KAG unter http://www.schelhammer.at eingesehen werden. Diese Transparenz ist auch bei Emittenten nachhaltiger Investmentfonds außerordentlich selten. Lesen Sie zum Superior 3 – Ethik auch unser Interview mit Fondsmanager Gerhard Tometschek vom 3. März 2007.

Schlusslicht unserer Auswertung sind die Fonds Warburg Zukunft Strategie mit minus 5,91 Prozent und ProVita world fund mit minus 6,17 Prozent. Der Warburg-Fonds hatte die monatlichen Auswertungen lange Zeit angeführt. Durch den kräftigen Verlust im November ist er auf Sicht von zwölf Monaten nun auf den fünften Rang abgerutscht (plus 5,61 Prozent). Bester Dach- und Mischfonds in diesem Zeitraum war der Monega FairInvest Aktien, der ein Plus von 8,46 Prozent verbuchte.

Unsere Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enthält über 100 ethische, ökologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.


Die obere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 15 nachhaltigen Rentenfonds im November 2007

Die untere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 23 nachhaltigen Mischfonds im November 2007



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x