19.12.06 Fonds des Monats

Das waren die zehn besten nachhaltigen Renten- und Mischfonds im November 2006

Mit nachhaltigen Rentenfonds ist derzeit kein Staat zu machen: Plus 1,26 Prozent erwirtschaftete der beste Vertreter dieser Gruppe, der Oppenheim Ethik Bond Opportunities, im November. Innerhalb der letzten zwölf Monate war es mit plus 2,26 Prozent nur wenig mehr, trotzdem ist der Fonds der Salzburg-München KAG damit der beste von 15 Rentenfonds in der Auswertung unserer Datenbank ECOfondsreporter zum Stichtag 30. November. Zum Vergleich: Für Einlagen auf Tagesgeldkonten zahlen verschiedene Banken aktuell zwischen 3,0 und 3,6 Prozent Jahreszins; manche sogar ohne Mindestanlagesumme ab dem ersten Euro. Schlechte Zeiten also für Rentenfonds, deren Rendite zudem noch durch Ausgabeaufschlag und Managementgebühr geschmälert wird - beim Oppenheim Ethik Bond Opportunities 3,0 Prozent und 0,85 Prozent.

Drei Rentenfonds verbuchten im November ein Minus: der Pro Mundo Fonds der Union Invest GmbH (minus 0,58 Prozent), der SEB ÖkoRent der SEB Invest Luxembourg S.A. (minus 0,94 Prozent) und der Panda Renditefonds DWS der DWS Investment GmbH (minus 0,62 Prozent). Alle drei Fonds konnten zudem auch innerhalb der vergangenen zwölf Monate keinen Gewinn erwirtschaften. Besonders hart traf es dabei den Panda Renditefonds mit minus 4,23 Prozent. Der SEB ÖkoRent verlor 3,5 Prozent an Wert. Ernüchternd ist die 3-Jahres-Performance des ÖkoRent; der Fonds, der schon seit 1989 am Markt ist, verzeichnet ein Plus von 0,52 Prozent. Ermutigender fällt die Bilanz des Oppenheim Ethik Bond Opportunities aus, der plus 15,9 Prozent zulegte. Vier weitere Rentenfonds steigerten den Anteilswert in den letzten drei Jahren um mehr zehn Prozent, der Kepler Ethik Rentenfonds (plus 13,02 Prozent), der Sarasin-FairInvest-Bond-Universal-Fonds (plus 11,78 Prozent), der Espa Bond Euro Mündelrent (plus 11,47 Prozent) und der Sarasin Sustainable Bond (plus 10,08 Prozent).

Novembertristesse herrscht bei nachhaltigen Mischfonds: Von 19 Fonds in unserer Auswertung verbuchten im letzten Monat 14 einen Verlust. Am besten hat der Prime Value Mix der Wiener Bank Gutmannn KAG abgeschnitten, er legte um 0,8 Prozent zu. Der bereits 1995 aufgelegte Fonds verwaltete zum Stichtag 30. November knapp 75 Millionen Euro. Das Management des Fonds liegt bei der Züricher Dr. Höller Vermögensverwalter und Anlageberatung AG. Innerhalb der letzten zwölf Monate erzielte der Prime Value Mix ein Plus von 4,96 Prozent, Platz elf unserer Auswertung. Am erfolgreichsten arbeiteten seit Ende November 2005 die Fonds Fortis Strategy Growth SRI Europe mit plus 13,12 Prozent, Dexia Sustainable European Balanced High mit 12,25 Prozent Zuwachs und Warburg Zukunft Strategie Fonds mit 11,82 Prozent Plus.

Erfreulich fällt ein Blick auf die Wertentwicklung der nachhaltigen Mischfonds innerhalb der letzten drei Jahre aus. Vier Fonds erwirtschafteten Gewinne von mehr als 30 Prozent. An der Spitze liegt der Fortis Strategy Growth SRI Europe (plus 44,48 Prozent), es folgen der Dexia Sustainable European Balanced High (plus 43,04 Prozent), der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (plus 35,32 Prozent), der Dexia Sustainable Europe Balanced Medium (plus 33,67 Prozent) und der Fortis Strategy Balanced SRI Europe (plus 32,68 Prozent).

Weitere acht Fonds schafften mehr als 20 Prozent Zuwachs: Invesco Fonds für Orden und Ökumene (plus 29,34 Prozent), Fonds für Stiftungen INVESCO (plus 27,63 Prozent), Sarasin FairInvest Universal Fonds (plus 26,37 Prozent), Dexia Sustainable Europe Balanced Low (plus 25,76 Prozent), Sarasin OekoSar Portfolio (plus 24,92 Prozent), Prime Value Mix (plus 22,50 Prozent), LIGA-PAX-Balance-Stiftungsfond-Union (plus 21,82 Prozent), Fortis Strategy Stability SRI Europe (plus 21,67 Prozent).

Unsere Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enthält über 100 ethische, ökologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.

Die obere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 15 nachhaltigen Rentenfonds im November 2006

Die untere Grafik zeigt die Reihenfolge der 10 besten von 19 nachhaltigen Mischfonds im November 2006



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x