20.08.15

Delignit AG: Zahlen 1. Halbjahr 2015

Die Delignit AG meldet Zahlen für das erste Halbjahr. Wir veröffentlichen die Mitteilung der Holzwerkstoffspezialistin im Wortlaut.
 
Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Blomberg, 20. August 2015. Die Delignit AG (ISIN DE000A0MZ4B0), führender Hersteller ökologischer laubholzbasierter Produkte und Systemlösungen, hat das 1. Halbjahr 2015 den internen Planungen entsprechend abgeschlossen. Nach vorläufigen Zahlen lag der Umsatz im Halbjahr auf Rekordniveau bei 22,9 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 22,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen EBITDA verzeichnete einen leichten Rückgang auf 1,85 Mio. Euro nach 2,06 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis stellte sich auf 0,64 Mio. Euro nach zuvor 0,78 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote ist per 30. Juni 2015 auf 49,7 Prozent nach 47,4 Prozent Ende 2014 gestiegen.

Die Geschäftsentwicklung im Bereich Automotive war von erfreulichen Zuwachsraten beim Laderaumschutz und der Ladegutsicherung bei leichten Nutzfahrzeugen geprägt. Dem entgegen verzeichnete der Bereich Technological Applications, der im Vorjahr projektbedingt hohe Umsätze bei Gebäudeausstattungen auswies, einen spürbaren Rückgang. Nicht zuletzt aufgrund der Umsatzpotenziale im Bereich Schiene sieht die Delignit AG für den Bereich Technological Applications zukünftig ebenfalls wieder Wachstumspotenzial.

Die Delignit AG hat sich im 1. Halbjahr 2015 auch strategisch gut weiter entwickelt. Der bereits im Frühjahr vermeldete erste internationale Serienliefervertrag mit einem namhaften Automobilkonzern ist zwischenzeitlich erfolgreich angelaufen. Die Belieferung des Fertigungsstandortes in Großbritannien umfasst die Lieferumfänge Transporterboden, Seitenwände sowie Dachhimmelverkleidungen. Darüber hinaus werden neben speziellen Befestigungssystemen auch Radkastenverkleidungen geliefert. Zudem bietet der Erwerb einer Gewerbeimmobilie nur wenige Kilometer vom Stammsitz Blomberg die Möglichkeit, auf das erwartete Wachstum in den Bereichen Nutzfahrzeug- und Schienenverkehrsindustrie flexibel zu reagieren. Für das Gesamtjahr 2015 geht die Delignit AG unverändert von einem moderaten Umsatzwachstum aus.

Der Halbjahresbericht mit den finalen Zahlen wird am 31. August 2015 im Investor Relations-Bereich von www.delignit.com veröffentlicht.


Über den Delignit Konzern:

Der Delignit Konzern entwickelt, fertigt und vertreibt unter dem Markennamen Delignit ökologische, überwiegend laubholzbasierte Werkstoffe und Systemlösungen. Der Delignit Konzern ist anerkannter Entwicklungs- und Projektpartner sowie Serienlieferant für Technologiebranchen wie etwa der Automobil-, Luftfahrt- und Schienenverkehrsindustrie. Die Produkte verfügen über besondere technische Eigenschaften und werden u.a. als Einbausysteme bei Nutzfahrzeugen, brandschutzsichere Gebäudeausstattungen oder als Kofferraumladeboden in PKWs eingesetzt. Der Delignit-Werkstoff basiert in der Regel auf europäischem Laubholz, ist in seinem Lebenszyklus CO2-neutral und somit nichtregenerativen Werkstoffen wie Kunststoff und Stahl ökologisch überlegen. Der Einsatz des Delignit-Werkstoffs verbessert daher die Umweltbilanz der Kundenprodukte und erfüllt deren steigende ökologische Anforderungen. Das Unternehmen wurde vor über 200 Jahren gegründet. Die Delignit AG notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.  Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.delignit.com.
 

Kontakt:
edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
Eschersheimer Landstraße 42-44
60322 Frankfurt
Tel. 069-90550551
Fax 069-90550577
eMail: delignit@edicto.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x