23.07.07 Aktientipps

Der Preis des Erfolgs: Analysten nehmen Kaufempfehlung für Energieersorger nach Erreichen des Kursziels zurück

Weil die Aktie das kürzlich ausgegebene Kursziel von 41,00 Euro überschritten hat, nimmt die Düsseldorfer Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank WGZ ihre Kaufempfehlung für Anteilsscheine der Iberdrola SA zurück. Analyst Sven Diermeier ändert seine Einschätzung von "akkumulieren" in "reduzieren".

Iberdrola habe sich mit dem US-Unternehmen Energy East auf eine Übernahme geeinigt, die mit einer bereits durchgeführten Kapitalerhöhung finanziert werden soll. Eine weitere Kapitalerhöhung könnte anstehen und wird von der WGZ als schwächendes Element für die Aktie bewertet. Andererseits verfüge das Unternehmen über eine gute Marktposition und einen gelungenen Energiemix.

Aufgrund seiner massiven Investitionen in die Windkraft in den letzten fünf Jahren zählt der Iberdrola-Konzern laut einer aktuellen Studie zu den größten Erneuerbare-Energie-Unternehmen weltweit (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 16. Juli).

Die Aktie von Iberdrola legte heute morgen im Xetra-Handel 2,72 Prozent zu und notierte bei 42,63 Euro (11:51 Uhr). Das Jahresplus beträgt dabei rund 59 Prozent.

Iberdrola SA: ISIN ES0144580018 / WKN 851357

Bildhinweis: Iberdrola erzeugt viel Strom aus Windkraft. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x