28.02.03

Deutsche Bank...alaaf! Telekom...täterääää! Vodafone...helau..!

Prunksitzung in der Deutschen Börse. Die Spaßgesellschaft, wie sie singt und lacht. Das Eröffnungswort hat der Ex-Deutsche Bank-Vorstandsvorsitzende Rolf E. Breuer. Wolle ´mer ´n reinlasse! Joooo, Rolf , helauuuuuuu!

Rolf E. Breuer:
"Also, Ackermännschen, minne Nachfoljer, dat Du dem Klaus Esser von dä Mannesmänner nur 30 Milliönchen jejönnt häs´!
Du Geizhals, Du, nu sach uns was!"

Kapelle: "Tätäää, tätäää!"

Jetzt klettert Ackermännchen in die Bütt:
"Rolf, kein Kind von Traurigkeit,
freut sich über Sicherheit,
hät gekriegt 14,95 Millionen Euro für 2001,
nu sacht er die Aktionäre: alles meins!
Dä Staatsanwalt, de olle Pingel,
meint, dä Esser wär ´ne Schlingel.
Hätt´mit die Kohle die Entscheidungsfindung beschleunicht,
dabei kann de dünne Spucht das ja nich trage nicht!"

Tätäää, tätääää!

Der Gewerkschaftschef will auch noch schnell in die Bütt, aber Ackermann, Breuer und Esser halte´n fest:
"Du sächs hiä kein Wort, enthäls Disch widdä nur dä Stimmä,
sons dänke Deine Jenosse dort, Du wärs ä janz ä Schlimmä!"
Tätää, tätäääääää!

Nun wieder Breuer:
"Dä Sommer von de Telekom is ´ne janz arme Wicht,
dem reiche seine 3,87 Millönche für 2001 nicht!
So ein Vorstandsgehalt, dat is nich standesjemäß,
mach´se schnell ´ne Anleihe und führ´s die Märkte annne Näs!"

Tätää, tätääääää!

Nun klettert Esserchen ans Mikro, schon gut in Form:
"Dä Korporät Gawanänns Kodex, dä is´mir schiitejal,
ich brauch´voll dä Kanal.
Wat dä Staatsanwaltschaft über meinä kleinä Anerkennungsprämie nu sacht,
dat is als wennsä dem Erzbischof von Kölle Kohle geben, datt er in die katholische Kirche rübermacht!"
(so Esser - fast - wörtlich gegenüber der "Welt"). Weiter Esser:
"Biier her, Bier her, oder isch fall um...."

Breuer: "Aber Klaus, min Jong, ich muss doch schwer bitten!"

Esser: "Äh, allet klar, ich will hier ma sajen eins, dä Saddam Hussein, den könnt´se kriejen schnelle wech,
nur hätt dä Bush für ihn keine Abfindung nich, so ä Päch!
Aber bei die deutschen Aktionäre, da jibbet viel zu hole,
wie wär´s, wenn die ihm zahlen tät die Kohle?"

Tätäää, tätäää.......

Breuer: "Deutsche Bank, Telekom, Vodafone, dät is´´ne dolle Dreijestirn, der ihr alle Aktie sin´ innä Nachhaltigkeitsfonds drin! Alaaf! Helau! Kamelle für alle! Und alle: Mir lasse den Dom in Kölleeeeee....."

(JW)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x