05.06.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Deutsche Börse attraktiv für Solarunternehmen: Noch ein IPO angekündigt

Ein weiteres Photovoltaikunternehmen strebt den Börsengang im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse an. Die deutsch-chinesische Unternehmensgruppe Sinosol berichtete entsprechende Pläne; ein günstiges Kapitalmarktumfeld vorausgesetzt, könnten die Aktien der Gesellschaft zeitnah in 2008 notiert werden, hieß es.

Die Sinosol AG ist demnach als Anbieter von Photovoltaik-Systemen sowie Projektierer und Entwickler von schlüsselfertigen Solarparks international tätig. Man biete sämtliche Leistungen im Zusammenhang mit der Projektierung, Errichtung und dem Betrieb von Solarparks und Photovoltaik-Anlagen an. Zusätzlich vertreibt Sinosol demnach Komponenten von Photovoltaik-Anlagen an Großhändler, Projektentwickler und Einkaufsorganisationen. Hauptsitz der Unternehmensgruppe ist Stuttgart. Zum Konzern zählen sieben Tochtergesellschaften in Deutschland und China.

Sinosol bestehe seit 2006. Im Geschäftsjahr 2006/2007 (Stichtag 30.9.2007) verbuchte das Unternehmen laut der Meldung Umsatzerlöse in Höhe von 12,08 Millionen Euro, im ersten Halbjahr 2007/2008 lag der Umsatz bei 35,64 Millionen Euro. Die Gruppe sei seit ihrer Gründung profitabel gewachsen. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) für das erste Halbjahr wird mit 2,21 Millionen Euro angegeben.

Wie es weiter hieß, stammen die zu platzierenden Aktien größtenteils aus einer Kapitalerhöhung. Der Emissionserlös solle in das weitere Unternehmenswachstum investiert werden. Im Vordergrund steht dabei laut der Meldung die Finanzierung und Errichtung von schlüsselfertigen Photovoltaik-Anlagen und Solarparks. Zudem solle die Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten der Sinosol-Gruppe ausgebaut sowie die Vertriebsaktivitäten verstärkt werden. Darüber hinaus soll das Wachstumskapital dem Ausbau des Geschäftsbereiches Technologie dienen und den Erwerb von Rechten an Schlüsseltechnologien der PV-Branche ermöglichen und finanzieren.

Sinosol baut aktuell zusammen mit dem Partner Alpine Energie Deutschland GmbH unter anderem einen Solarpark mit insgesamt rund 15,4 Megawatt peak Gesamtleistung bei Almeria, Spanien.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x