10.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Deutscher Modulhersteller rüstet Solarparks in Tschechien aus

Rund 10.000 Module für zwei Solarparks in Tschechien hat der Oldenburger Solarmodulhersteller aleo solar AG geliefert. Beide Freiflächenkraftwerke verfügen nach seiner Darstellung über eine maximale Leistung von jeweils einem Megawatt. Der Netzanschluss erfolge noch in diesem Jahr.

Wie mitgeteilt wird, hat der aleo-Partner EkoSolar, s.r.o. 4.500 Solarmodule in Velká nad Veli?kou in Südmähren installiert. Der Investor des Freiflächen-Solarkraftwerks ist E-in, s.r.o. Das andere Freiflächen-Solarkraftwerk hat der aleo-Partner Profistav Litomyšl, a.s. in Horní Mošt?nice in der Region Olmütz installiert. Investoren sind dort Manisa, a.s. und Profistav Litomyšl, a.s.
Das 1992 gegründete Unternehmen Profistav Litomyšl, a.s. errichtet schlüsselfertige Gebäude und Photovoltaik-Systeme mit Modulen von aleo solar. Bis April des kommenden Jahres will Profistav Litomyšl, a.s. weitere 1,4 Megawatt aleo-Module installieren.

aleo solar ist seit Jahresbeginn mit einem eigenen Vertrieb in dem Land vertreten. "Tschechien bietet den Betreibern von Solarstromanlagen äußerst attraktive Rahmenbedingungen", sagt Norbert Schlesiger, Gesamtvertriebsleiter der aleo solar AG. "Wir erwarten auch im kommenden Jahr einen starken Zubau, da die Einspeisevergütung um lediglich fünf Prozent abgesenkt wurde."
Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu einem ausführlichen Beitrag über den tschechischen Solarmarkt, den wir im Mai veröffentlicht haben.

aleo solar AG: WKN A0JM63 / ISIN DE000A0JM634

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x