Nachhaltige Aktien, Meldungen

Deutscher Solarkonzern verdreifacht Umsatz im ersten Quartal – Wachstumsziele bestätigt – Aktie verliert

Auf 53,102 Millionen Euro annähernd verdreifacht hat der in Freiburg ansässige Solarkonzern Solar-Fabrik AG seinen Umsatz im ersten Quartal 2008. Laut dem börsennotierten Unternehmern beliefen sich die Erlöse im Vorjahreszeitraum auf 18,058 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) wurde den Angaben zufolge massiv durch Netto-Währungskursverluste in Höhe von 2,734 Millionen Euro belastet. Ohne diese Verluste lag er demnach bei 3,253 Millionen Euro nach 1,003 Millionen im ersten Quartal 2007. Die EBIT-Marge gibt das Unternehmen mit rund 6 Prozent an. Der  Periodenüberschuss betrug laut der Meldung 1,048 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 806.000 Euro).

Die Solar-Fabrik bekräftigt ihr Umsatzziel 2008 im Volumen von bis zu 250 Millionen Euro. Die EBIT-Marge solle bei zirka 5 Prozent liegen.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, verlief sich Geschäftsentwicklung im Segment "Solarstromsysteme" besonders dynamisch. Die Umsatzerlöse der Sparte sprangen in den ersten drei Monaten demnach um zirka 350 Prozent auf 34,911 Millionen Euro, das seien 27,158 Millionen mehr als im Vorjahr.
Die Sparte "Wafer" der Solar-Fabrik erwirtschaftete laut der Meldung eine Gesamtleistung von rund 24,308 Millionen Euro. Das Segmentergebnis betrug 3,249 Millionen Euro (Vorjahr: 2,452 Millionen Euro), die EBIT-Marge lag bei mehr als 13 Prozent. Der Ausbau der Waferaufbereitung werde „forciert vorangetrieben“, heißt es. Die Einweihung und Inbetriebnahme des zweiten Werks und damit die Verdopplung der Fertigungskapazitäten will das Unternehmen im 2. Quartal 2008 vollziehen.

Die Aktie des Freiburger Unternehmens war im Vorfeld der Bekanntgabe der Zahlen deutlich gestiegen. Am Morgen verlor sie zuletzt 5,42 Prozent auf 9,94 Euro (Frankfurt; 10:41 Uhr).

Solar-Fabrik AG: WKN 661471/ ISIN DE0006614712

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x