06.02.12 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten Erneuerbare-Energie-Fonds im Januar – Monatssieger zweistellig im Plus




Fonds des Monats  wurde mit einem Plus von mehr als 21 Prozent der Luxembourg Selection Fund - Asian Solar & Wind Fund A1 von UBS. Der Fonds profitierte besonders stark von dem Aufwind für Solaraktien. Nachrichten über eine verbesserte Absatzsituation für die Hersteller von Photovoltaikkomponenten hatten deren Kurse im Januar noch oben getrieben. Dies galt besonders für asiatische Solarhersteller, da bekannt wurde, wie stark der Absatz in der Region zuletzt gewachsen ist und vor allem das Aufleben des chinesischen Photovoltaikmarktes Hoffnung auf eine weiter ansteigende Nachfrage geweckt hat (wir Opens external link in new windowberichteten).

Der Luxembourg Selection Fund - Asian Solar & Wind Fund A1 ist erst seit Februar 2009 auf dem deutschen Markt und investiert vorrangig in Unternehmen des Solar- und Windkraftsektors, die vor allem in Asien, Australien und Neuseeland aktiv sind. Dazu zählen insbesondere chinesische Solarhersteller wie etwa Yingli Green Energy, JinkoSolar und Trina Solar, aber auch Energieversorger wie China Longyuan. Knapp 70 Prozent der Investments entfallen auf die Photovoltaikbranche, rund 20 Prozent auf den Windkraftsektor und weniger als 10 Prozent auf andere alternative Energien. Der Anteil der Barmittel beläuft sich auf zwei Prozent des Fondsvermögens. Grundsätzlich  kommen auch Unternehmen für Investitionen in Frage, die in anderen Sektoren der regenerativen Energien aktiv sind. Die starke Ausrichtung des Portfolios auf die Solar- und Windkraftbranche hat dazu geführt, dass der Fonds des Monats Januar auf Jahressicht stark im Minus liegt. Denn die Kurse von Wind- und Solaraktien waren im vergangenen Jahr besonders stark gesunken. Die Erholung im Januar macht diese Wertverluste noch längst nicht wett. Unter den 17 Erneuerbare-Energie-Fonds in unserer Datenbank ECOfondsreporter hatte er Luxembourg Selection Fund - Asian Solar & Wind Fund A1 das Gesamtjahr 2011 mit einem Wertverlust von rund 60 Prozent am schwächsten abgeschlossen.

Bei der Titelauswahl berücksichtigt das Management dieses Fonds keine Nachhaltigkeitsbewertung. Die Verwaltungsgebühr des thesaurierenden Fonds beträgt 0,9 Prozent. Er notiert in Euro und verfügt über ein Volumen von rund 21 Millionen Euro.

Ebenfalls zweistellig hat der Delta Lloyd L New Energy Fund im Januar an Wert gewonnen. Wie Andrea Sand für den Anbieter Delta Lloyd Asset Management mitteilt, investiert dieser Erneuerbare-Energie-Fonds weltweit in Aktien von Unternehmen, die neue Verfahren der Erzeugung, Weiterleitung und Speicherung von Energie entwickeln. Neben Akteuren aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien kamen zum Beispiel auch deren Zulieferer für Investments in Frage, ebenso Energieversorger oder -dienstleister. Die Nachhaltigkeit der einzelnen Unternehmen werde nicht analysiert. Unternehmen, die keine gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, kämen allerdings für Delta Lloyd Asset Management grundsätzlich nicht in Betracht. So seien Investments tabu, die von der auf Nachhaltigkeitsanalysen spezialisierten Sustainalytics in Verzeichnis der Unternehmen aufgeführt werden, die an der Herstellung und am Vertrieb kontroverser Waffen beteiligt sind.

Zu den größten Positionen im aktuellen Portfolio des Delta Lloyd L New Energy Fund gehören nach Angaben von Sand europäische Großkonzerne wie Abengoa und ABB, der US-amerikanische Technologiekonzern Schneider Electric und die deutsche SAM Solar Technologies, die Wechselrichter für Solaranlagen liefert.
Seit dem Start im November 2007 hat der Delta Lloyd L New Energy Fund ein Volumen von rund 25 Millionen Euro aufgebaut. Auch hier werden die Gewinne thesaurierert, fließen also dem Fondsvermögen zu. Die jährliche Verwaltungsgebühr des in Euro notierenden Fonds beträgt 1,25 Prozent.

Die 10 besten Erneuerbare-Energie-Fonds im Januar

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
im Januar
in %

 

Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1

LU0405846410

44,32

21,15

 

Delta Lloyd L New Energy Fund

LU0264990036

3,71

10,61

 

Kepler Öko Energien

AT0000A0AMH0

46,29

8,40

 

DnB NOR Renewable Energy

LU0302296149

71,26

7,18

 

KBC ECO Fund Alternative Energy                 

BE0175280016

182,57

6,52

 

Vontobel Fund Global Trend New Power Tech

LU0138259048

88,36

5,45

 

Sarasin New Power Fund - B

LU0288930869

45,91

4,82

 

Sarasin New Energy Fund

LU0121747215

4,67

4,49

 

SAM Smart Energy Fund

LU0199356550

16,40

3,76

 

BlackRock Global Funds (BGF) New Energy Fund

LU0124384867

4,87

3,43

 





Erneuerbare Energie-Fonds

Erneuerbare-Energie-Fonds investieren in Aktien. Sie unterscheiden sich von breit investierenden nachhaltigen Aktienfonds vor allem dadurch, dass es bei ihnen rein um das Thema Energie geht. Ethische, soziale oder ökologische Kriterien spielen eine geringere Rolle. Die Erneuerbare-Energie-Fonds gelten trotzdem als nachhaltig, weil sie sich auf Unternehmen konzentrieren, die Lösungen für bestimmte Umweltprobleme anbieten, etwa eine klimaschonende Energieversorgung. Dazu gehören Solar-, Windkraft und sonstige Erneuerbare-Energie-Technologien, Speicher, Elektromobilität, auch Biotreibstoffe, Stromleitungen und anderes. Gemein ist solchen Fonds, dass sie durch diese Konzentration auf Branchen mit großen Chancen auch höhere Risiken eingehen.  Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x