Photovoltaikprojekt mit Modulen von Canadian Solar, einer der größten Positionen des Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1. / Quelle: Unternehmen

06.06.13 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im Mai

Die Monatsbilanz der Erneuerbare-Energien-Aktienfonds für den Mai fällt insgesamt überzeugend aus. Zehn der zwölf Fonds dieser Kategorie haben im vergangenen Monat deutlich an Wert gewonnen. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. Demnach hat der  SAM Smart Energy Fund mit 0,5 Prozent nur leicht an Wert verloren und nur der DnB ECO Absolute Return mit minus 2,3 Prozent einen größeren Wertverlust eingefahren. Dagegen legten die beiden besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds sogar zweistellig zu.

Fonds des Monats Mai ist der Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1, der auch schon in der Auswertung für den April mit 19 Prozent Wertzuwachs das Feld angeführt hatte. Dieser Fonds konnte im Mai noch stärker zulegen und verbesserte sich um 25 Prozent. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres hat dieser Fonds der UBS Fund Services aus Luxemburg über 50 Prozent zugelegt und damit die Wertverluste des letzten Jahres mehr als ausgeglichen. Mit einem Wertverlust von rund 14 Prozent hatte er in unserer Jahresauswertung der Erneuerbare-Energien-Aktienfonds für 2012 den letzten Platz belegt (per Mausklick gelangen Sie zu der Auswertung). Auf Sicht von drei Jahren liegt der Monatssieger aber mit einem Minus von rund 42 Prozent wieder am Ende des Feldes. Über längere Sicht belastet es die Wertentwicklung des Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1, dass er besonders stark auf Solarhersteller setzt. Deren Margen sind in den letzten Jahren infolge eines starken Überangebots von Solarprodukten im Weltmarkt massiv geschrumpft und damit auch die Aktienkurse.

Dieser Anlageschwerpunkt hat den Fonds in den letzten Wochen aber auch beflügelt. Denn einige Aktien in seinem Portfolio haben zuletzt wieder aufholen können. Das gilt etwa für Trina Solar aus China, die im vergangenen Monat zweistellig an Wert gewann, für JA Solar und für Canadian Solar, die ebenfalls beide in China Solarfabriken betreiben und deren Anteilsscheine sich im Mai rund 50 Prozent verteuerten. Allein in diese drei Solarwerte ist der  Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1 mit etwa einem Drittel seines Fondsvermögens von über acht Millionen Euro investiert. Er profitierte damit stark von den Spekulationen darauf, dass diese drei Konzerne die Marktbereinigung unter den Solarherstellern überstehen. Diese waren in den letzten Wochen unter anderem dadurch angestachelt worden, dass Branchengrößen wie die bereits insolvente Suntech aus China und die deutsche SolarWorld massive finanzielle Probleme bekannt geben mussten.

Außer in Solaraktien investiert der 2009 aufgelegte Fonds zu einem deutlich geringeren Teil auch in herkömmliche Energieunternehmen, die Grünstromprojekte betreiben. Der regionale Schwerpunkt liegt mit über zwei Dritteln des Portfolios auf China, dem weltweit am stärksten wachsenden Markt für Grünstromprojekte. Bei der Titelauswahl spielen Nachhaltigkeitskriterien keine Rolle. Anfallende Gewinne werden nicht ausgeschüttet, sondern thesauriert, fließen also dem Fondsvermögen zu. Die jährliche Verwaltungsgebühr für den Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1 beträgt 1,9 Prozent.

Nach dem Monatssieger hat auch der Delta Lloyd L New Energy Fund im Mai zweistellig zugelegt. Dieser Erneuerbare-Energien-Aktienfonds von Delta Lloyd Asset Management verfügt über ein Volumen von über 20 Millionen Euro. Dieses investiert er weltweit in Unternehmen, die neue Verfahren der Erzeugung, Weiterleitung und Speicherung von Energie entwickeln. Dazu zählen etwa Hersteller von Anlagen zur Produktion von Erneuerbarer Energie wie First Solar, aber auch Zulieferer wie Schneider Electric und Energieversorger wie Cree Inc. Alle drei Unternehmen stammen aus den USA, hier ist der  Delta Lloyd L New Energy Fund mit über zwei Dritteln des Portfolios investiert.  Außer der jährlichen Verwaltungsgebühr kassiert Delta Lloyd eine Erfolgsprämie von 20 Prozent auf Wertzuwächse, die größer ausfallen als bei dem Benchmark, dem WilderHill New Energy Global Innovation Index.

Die Reihenfolge der besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im Mai

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1

LU0405846410

47,57

25,22

Delta Lloyd L New Energy Fund

LU0264990036

4,05

12,36

DnB Renewable Energy

LU0302296149

76,24

7,65

KBC ECO Fund Alternative Energy

BE0175280016

211,02

6,21

Kepler Öko Energien

AT0000A0AMH0

45,53

5,47

Vontobel Fund Global Trend New Power Tech

LU0138259048

103,31

3,87

BlackRock Global Funds (BGF) New Energy Fund

LU0124384867

5,39

3,80

Pictet Fund (LUX)-Clean Energy

LU0280435388

53,68

2,66

Sarasin New Energy Fund

LU0121747215

4,67

1,97

Sarasin New Power Fund - B

LU0288930869

45,63

1,90



Erneuerbare-Energie-Aktienfonds

Erneuerbare-Energie-Fonds investieren in Aktien. Sie unterscheiden sich von breit investierenden nachhaltigen Aktienfonds vor allem dadurch, dass es bei ihnen rein um das Thema Energie geht. Ethische, soziale oder ökologische Kriterien spielen eine geringere Rolle. Die Erneuerbare-Energie-Fonds gelten trotzdem als nachhaltig, weil sie sich auf Unternehmen konzentrieren, die Lösungen für bestimmte Umweltprobleme anbieten, etwa eine klimaschonende Energieversorgung. Dazu gehören Solar-, Windkraft und sonstige Erneuerbare-Energie-Technologien, Speicher, Elektromobilität, auch Biotreibstoffe, Stromleitungen und anderes. Gemein ist solchen Fonds, dass sie durch diese Konzentration auf Branchen mit großen Chancen auch höhere Risiken eingehen.  Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x