Apple-Shop in Palo Alto, Kalifornien. Die Aktie des Apple-Konzerns zählt zu den größten Positionen des nachhaltigen Aktienfonds mit dem stärksten Wertzuwachs im 1. Halbjahr. / Quelle: Unternehmen

  Fonds / ETF, Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Aktienfonds im Juni und im 1. Halbjahr 2013

Im 1. Halbjahr 2013 haben fast 90 Prozent der 140 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Aktienfonds an Wert gewonnen. 47 Fonds dieser Kategorie und damit etwa jeder dritte erreichten im Zeitraum von Anfang Januar bis Ende Juni zweistellige Wertzuwächse. Die beiden besten Fonds verbesserten sich sogar um über 20 Prozent. Das geht aus unserer Fondsdatenbank ECOfondsreporter hervor. Von den insgesamt 16 nachhaltigen Aktienfonds mit einem Wertverlust im 1. Quartal lag dieser bei vier Fonds unter zwei Prozent und bei fünf weiteren Fonds unter fünf Prozent. Zweistellig verloren der Bank Invest (BI) SICAV Global Emerging Markets Equities SRI und der Sunares - Sustainable Natural Resources der Luxemburger Kapitalanlagegesellschaft (KAG) HSBC Trinkaus Investment Managers S.A. Das Schlusslicht der ersten sechs Monate gab um mehr als 36 Prozent nach.

Dagegen hat der beste Fonds des 1. Halbjahres, der Sarasin Sustainable Equity – USA, über 28 Prozent an Wert gewonnen. Dieser nachhaltige Aktienfonds J. Safra Sarasin AG aus Basel ist seit Herbst 2010 auf dem Markt und ganz auf US-Aktienunternehmen ausgerichtet. Er notiert in US-Dollar, die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,25 Prozent. Für Fondsmanager Marco D'Orazio kommen nur Aktien von Unternehmen, die etwa durch öko-effizientes Management und Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern „einen Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit leisten“. Dabei stützt er sich auf die Analysen des hauseigenen Nachhaltigkeitsresearchs der J. Safra Sarasin AG.

Zu den größten Positionen im Portfolio des Sarasin Sustainable Equity – USA (Stand Ende März 2013) gehören zum Beispiel der kalifornische IT-Riese Apple sowie der US-Solarkonzern SunEdison, vormals MEMC Electronic Materials. Dieses Unternehmen aus St. Peters in Missouri ist vor allem als Solarprojektierer aktiv und profitiert vom Photovoltaikboom in den USA. Apple wiederum investiert stark in erneuerbare Energien. Der Sarasin Sustainable Equity – USA verfügte Ende Juni 2013 über ein Fondsvolumen von rund 33 Millionen Dollar.

Mit einem Plus von über 20 Prozent belegt der RobecoSAM Sustainable Healthy Living Fund (LU02077068) in der aktuellen Halbjahresbilanz den zweiten Platz. Der 2007 aufgelegt Fonds der Swiss & Global Asset Management (Luxembourg) S.A. aus Luxemburg investiert weltweit in Aktienunternehmen aus den Bereichen Ernährung, Aktivität, Gesundheits- und Körperpflege. Im Fokus steht dabei ein Investmentuniversum aus 300 Spezialunternehmen dieser Branchen, die das Nachhaltigkeitsresearch der Züricher RobecoSAM jeweils als Nachhaltigkeitsführer identifiziert hat (per Mausklick gelangen Sie zu einem Interview über die Anlagestratgie dieses Fonds). Das Unternehmen firmierte bis vor wenigen Monaten als Sustainable Asset Management Group (SAM).


Dieser Fonds verfügt über ein Volumen von knapp 240 Millionen Euro. RobecoSAM wählt die nachhaltigkeitsbesten Unternehmen nach dem Best-in-Class-Prinzip aus, auf Basis von ökologischen, ökonomischen und sozialen Kriterien. Dazu zählt etwa eine gute Unternehmensführung gegenüber Mitarbeitern und Zulieferern (Corporate Governance), den Umgang mit Korruption, Risiko- und Krisenmanagementsysteme sowie die Berücksichtigung von Umweltschutzaspekten im Produktionsprozess. Im Bereich Gesundheitswesen setzt der RobecoSAM Sustainable Healthy Living Fund nach Angaben von Portfolio Manager Martin Jochum auf Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen Behandlungskosten senken, etwa Spezialisten für Diagnostik. Zu den stärksten Positionen im Portfolio des SAM-Fonds zählen etwa der Nahrungsmittelriese Nestle, der ebenfalls schweizerische Pharmakonzern Roche Holdings AG sowie die Kaffeehauskette Starbucks aus den USA. Der RobecoSAM Sustainable Healty Living Fund orientiert sich am konventionellen Weltindex MSCI World als Benchmark. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,50 Prozent.

Die Reihenfolge der nachhaltigen Aktienfonds mit der besten Wertentwicklung im 1. Halbjahr

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Sarasin Sustainable Equity - USA

LU0526864581

    99,01

     28,35

SAM Sustainable Healthy Living Fund

LU0280770768

  129,12

     20,50

Delta Lloyd L Water & Climate Fund

LU0264990119

  6,38

     19,03

Meridio GreenBalance

LU0117185156

 78,10

     18,49

Öko Aktienfonds

LU0037079380

95,83

     16,14

Dexia Sustainable North America

BE0173901779

 25,20

     16,02

Dexia Equities L Sustainable Green Planet

LU0304860991

    39,59

15,96

DKB Ökofonds

LU0355139220

14,45

15,42

Erste WWF Stock Umwelt

AT0000705678

82,78

     14,59

GreenEffects NAI-Wertefonds

IE0005895655

  126,37

     14,55



Im Gegensatz zum 1. Halbjahr insgesamt haben sich die nachhaltigen Aktienfonds im Juni überwiegend schwach entwickelt. Lediglich vier Fonds dieser Kategorie haben den vergangenen Monat im Plus abgeschlossen. Dagegen verloren 35 nachhaltige Aktienfonds im Juni über fünf Prozent an Wert, davon drei zweistellig. Auch hier zeigte der Sunares - Sustainable Natural Resources mit einem Wertverlust von mehr als 15 Prozent die schwächste Entwicklung.

Fonds des Monats Juni wurde der im März 2000 aufgelegte Dexia Sustainable Pacific von Dexia Asset Management aus Luxemburg. Er investiert in Aktien von Unternehmen aus Japan, Hong Kong, Singapur, Australien und Neuseeland. Dieser Fonds  notiert in japanischen Yen und hat über ein Volumen von umgerechnet knapp 46 Millionen Euro aufgebaut. Es ist aktuell zu rund 60 Prozent in Anteilsscheine aus Japan veranlagt, es folgt Australien mit 24 Prozent vor Hong Kong mit neun Prozent. Die Aktien der Autobauer Toyota und Honda, die aus Nachhaltigkeitssicht mit der Massenproduktion klimaschonender Antriebstechnologie punkten, zählen ebenso zu den größten Positionen im Portfolio wie Westpac Banking aus Australien und der Mischkonzern Hutchison Whampoa aus Hong Kong.

Bei der Titelauswahl setzt der Dexia Sustainable Pacific auf das so genannte Best-in-class-Prinzip. Aus jeder Branche kommen für ein Investment die 35 Prozent der Unternehmen in Frage, die innerhalb des jeweiligen Sektors die besten Nachhaltigkeitsleistung zeigen. Dabei bewerten Experten aus dem Nachhaltigkeitsresearch von Dexia und von Dienstleistern wie der schwedischen Nachhaltigkeitsratingagentur Ethix unter anderem Leistungen in Bereichen wie Klimawandel, Ressourcenabbau und den Umgang der Unternehmen mit seinen Interessengruppen (Stakeholdern). Tabu sind Aktien von Firmen, bei denen Waffengeschäfte mehr als drei Prozent zum Umsatz beitragen und die gegen internationale Normen wie Menschen- und Arbeitsrechte sowie gegen Standards für die Bekämpfung von Korruption verstoßen. Die jährliche Verwaltungsgebühr des Dexia Sustainable Pacific beträgt 1,5 Prozent.

Mit einem Wertzuwachs von 0,2 Prozent führt der von TBF Global Asset Management verwaltete 4Q-Smart Power das Feld der übrigen nachhaltigen Aktienfonds an. Der Fonds der Hansainvest aus Hamburg ist seit Ende 2009 auf dem Markt und stark auf den Bereich smart grid ausgerichtet, also auf Akteure im Bereich der intelligenten Leitungsnetze. Dabei beachtet das Fondsmanagement Nachhaltigkeitsaspekte bei der Investmententscheidung. Diese seien aber kein ausschließliches Investmentkriterium, wie Axel Berberich für die Anbieterin Signal Iduna Asset Management erläutert. Top-Positionen im Portfolio des 4Q-Smart Power sind zum Beispiel Aktien von Technologiekonzernen wie ABB und Alstom oder Nissin Electric. Das Volumen des 4Q-Smart Power betrug Ende Juni 115 Millionen Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr des Fonds beträgt 1,60 Prozent.

Die Reihenfolge der nachhaltigen Aktienfonds mit der besten Wertentwicklung im Juni

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Dexia Sustainable Pacific

BE0174191768

    20,66

       3,85

4Q-Smart Power

DE000A0RHHC8

53,24

       0,19

SAM Sustainable Healthy Living Fund

LU0280770768

  129,12

0,18

Meridio GreenBalance

LU0117185156

 78,10

0,17

Postbank Dynamik Klima Garant

LU0353730392

49,86

-0,14

LODH Invest - Generation Global

LU0428704042

   9,16

      -0,83

Murphy&Spitz - Umweltfonds

LU0360172109

    75,76

-1,10

GreenEffects NAI-Wertefonds

IE0005895655

  126,37

-1,37

Nordea- Climate and Environment Equity Fund

LU0348926287

  9,62

      -1,64

BL Equities Horizon EUR

LU0093570173

  757,94

      -1,67



ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x