Der erfolgreichste Dachfonds des Monats investiert unter anderem in einen Wasseraktienfonds: Wasserkraftwerk der börsennotierten Abengoa. / Quelle: Unternehmen

17.02.15 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Dach- und Mischfonds im Januar

Der beste nachhaltige Mischfonds und der beste nachhaltige Dachfonds im Jaunaur haben jeweils über sechs Prozent an Wert gewonnen. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor.** Zudem übersprangen drei weitere nachhaltigen Dachfonds und sechs nachhaltige Mischfonds im vergangenen Monat die Marke von vier Prozent. Nur fünf dieser insgesamt 50 Fonds verlor im Januar an Wert, darunter keiner der elf nachhaltigen Dachfonds. 

**Aufgrund eines technischen Fehlers mussten wir die ursprüngliche Version dieses Artikels austauschen. Sie basierte auf falschen Kursangaben. (die Red.)

Fonds des Monats wurde mit dem Pictet Environmental Megatrend Selection ein nachhaltiger Dachfonds, der ausschließlich in Aktienfonds investiert. Dieser Fonds der Pictet Funds (Europe) S.A. aus Luxemburg legt nur in vier Themenfonds dieses Anbieters an. Sie beschränken sich auf Aktien von Untenrhemen mit Aktivitäten in den Bereichen Wasser, Erneuerbare Energie, Holz und Landwirtschaft. Die Gewichtung jedes Themas wird laut Pictet monatlich angepasst. Der Pictet Environmental Megatrend Selection verwaltet rund 42 Millionen Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,6 Prozent. Auf Jahressicht hat er 14 Prozent an Wert gewonnen.

Bei der Titelauswahl für die vier Teilfonds des Monatssiegers werden neben Umwelt- und Sozialkriterien auch Governance-Aspekte berücksichtigt, also der sogenannten guten Unternehmensführung. Dazu zählen etwa Transparenz und der faire Umgang mit Lieferanten und Kunden. Vom Investment ausgeschlossen sind unter anderem Hersteller von Waffen und von Tabakwaren, ferner Emittenten, die Menschen- oder Arbeitsrechtsverletzungen tolerieren. Für das Nachhaltigkeitsrating der Pictet-Nachhaltigkeitsfonds sind Experten der schweizerischen Stiftung Ethos verantwortlich.

Derzeit ist der Pictet Environmental Megatrend Selection über seine vier Teilfonds zu 56 Prozent in US-Werte investiert. Es folgen Kanada und Großbritannien mit rund neun bzw. rund sechs Prozent. Ein Schwerpunkt liegt auf Wasseraktien wie Aqua America und American Water Works aus den USA sowie Bejing Enterprises Water Group aus China. Aber auch der US-Biolebensmittelhersteller Hain Celestial zählt zu den größten Beteiligungen.

Der beste nachhaltige Mischfonds setzt stark auf die Allianz

Bei der Wertentwicklung im Januar hat der Monatssieger nur knapp den Excellent Global Mix übertroffen, der als einziger nachhaltiger Mischfonds über sechs Prozent zulegen konnte. Dieser vermögensverwaltende Fonds der Invera AG aus Zürich darf bis zu 40 Prozent in Aktien investieren. Ende Januar erreichte er hier eine Quote von 35 Prozent. Hier gehört etwa der Allianz-Konzern zu den größten Positionen. Bei den Anleihen, auf die 62 Prozent des Fondsvolumens von zuletzt 20,4 Millionen Euro entfallen, ist der Excellent Global Mix mit am stärksten in Schuldverschreibungen von Iberdrola investiert. Der spanische Versorger zählt zu den weltweit größten Betreibern von Windparks, besitzt aber auch Kraftwerke.  

Kapitalanlagegesellschaft (KAG) des Ende 2007 aufgelegten Excellent Global Mix ist die Spängler IQAM Invest GmbH. Die Fondsinitiatorin Invera ist für die Nachhaltigkeitsanalysen zuständig. Elisabeth Höller aus der Geschäftsleitung von Invera stellt dazu fest: „Unsere Erfahrungen haben uns überzeugt, dass Zusatzwissen über das Verhalten eines Unternehmens im Umgang mit Nachhaltigkeits- und Ethik-Kriterien à la longue keineswegs nur dem „guten Gewissen“ der Investoren sondern auch der Anlageperformance nützt. Hatten wir in früheren Jahren, in der Frühphase unserer Arbeit mit nachhaltig gefilterten Portfolios noch gedacht, eine nach Human- und Ökokriterien gefilterte Titelselektion könnte sich als Performance-Handicap herausstellen, so dürfen wir heute feststellen: das trifft nicht zu. Im Gegenteil, die Risiko-Ertragsprofile von Portfolios mit sozial- und ökologisch verantwortungsbewusster Titelselektion sind robuster als solche ohne Nachhaltigkeitsfilter.“

Beim Excellent Global Mix fällt pro Jahr eine Verwaltungsgebühr von 1,7 Prozent an. 2014 hat er rund 7,5 Prozent zugelegt. Anfallende Gewinne werden thesauriert, fließen also dem Fondsvermögen zu.

Die zehn besten nachhaltigen Dach- und Mischfonds im Januar

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2014 belief sich das Volumen der 268 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 34,8 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x