Der März war ein guter Monat für die Nachhaltigen Dachfonds: die Kurse stiegen. / Fotolia (tom)

16.04.13 Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Dachfonds im März und im 1. Quartal

Im März und im ersten Quartal 2013 haben alle 14 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Dachfonds an Wert gewonnen. Dabei legten gleich sechs Fonds dieser Kategorie im ersten Quartal mehr als vier Prozent zu. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor.  


Mit einem Plus von über zwölf Prozent hat der Pictet Environmental Megatrend Selection von Anfang Januar bis Ende März 2013 am stärksten hinzu gewonnen. Der im September 2010 gestartete Fonds der Pictet Funds (Europe) S.A. aus Luxemburg legt sein Fondsvermögen in vier global investierende Aktienfonds von Pictet an. Diese konzentrieren sich jeweils auf die Themen Wasser, Erneuerbare Energie, Holz und Landwirtschaft. Die Gewichtung jedes Themas wird laut Pictet monatlich angepasst. Der Pictet Environmental Megatrend Selection verwaltet rund 20 Millionen Euro, wovon 3,3 Millionen Euro auf die Tranche für Privatanleger entfallen. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,6 Prozent.


Bei der Titelauswahl für die vier Pictet-Fonds, in die der Dachfonds investiert, werden neben Umwelt- und Sozialkriterien auch Governance-Aspekte  berücksichtigt, also der sogenannten guten Unternehmensführung. Dazu zählen etwa Transparenz und der faire Umgang mit Lieferanten und Kunden. Vom Investment ausgeschlossen sind unter anderem Hersteller von Waffen und von Tabakwaren. Ebenfalls tabu sind Emittenten, die Menschen- oder Arbeitsrechtsverletzungen tolerieren. Für das Nachhaltigkeitsrating der Pictet-Nachhaltigkeitsfonds zeichnen Experten der schweizerischen Stiftung Ethos verantwortlich.


Über die vier Teilfonds ist der Pictet Environmental Megatrend Selection derzeit zu rund 47 Prozent in US-Wertpapiere investiert. Es folgt Brasilien mit sechs Prozent. Zu den größten Einzelpositionen der investierten Pictet-Fonds gehören US-Wassertitel wie Danaher und American Water Works sowie die brasilianische Cemig aus Belo Horizonte und der französische Versorger Suez.


Im ersten Quartal 2013 hat der ComfortInvest Perspektive der KAS Investment Servicing GmbH aus Wiesbaden mehr als sieben Prozent an Wert gewonnen. Damit erreichte er im Quartalsranking den zweiten Platz. Der ComfortInvest Perspektive ist seit April 2008 auf dem Markt und hat seither ein Fondsvolumen von 4,5 Millionen Euro aufgebaut. Der Anteil der Investmentfonds am Fondsvermögen des ComfortInvest Perspektive muss mindestens 51 Prozent betragen. Aktuell zählen der Sarasin Sustainability Equity Global (LU0097427784) und der Pioneer Global Ecology (LU0271656133) mit rund acht Prozent zu den stärksten Positionen im Portfolio dieses Dachfonds.


„Nachhaltigkeit definieren wir generell darüber, dass der Fonds überwiegend in die gängigen Best In Class-Nachhaltigkeitsindizes sowie in Brachen wie Erneuerbare Energien, Regenerative Rohstoffe und Umwelttechnologie investiert ist“, erläutert Fondsmanager Holger Bachmann. „Ein Beispiel ist der Pioneer Global Ecology, dessen Titelselektion bei der Auswahl der Unternehmen von den unabhängigen Rating-Agenturen oekom research und E.Capital Partners unterstützt wird, welche auf Nachhaltigkeit und Ökologie spezialisiert sind.“


Als jährliche Verwaltungsgebühr erhebt der Initiator für den ComfortInvest Perspektive ein Prozent vom Anlagekapital. Zusätzlich wird eine Erfolgsgebühr fällig, wenn der Fonds die jährliche Zielrendite von sechs Prozent  (die sogenannte High Water Mark) übertrifft. In diesem Fall schöpft die Fondsgesellschaft 15 Prozent vom Zusatzgewinn ab.


Die 10 nachhaltigen Dachfonds mit der besten Wertentwicklung im 1. Quartal

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Pictet Environmental Megatrend Selection

LU0503631714

 114,85

    12,43

ComfortInvest Perspektive

DE0002605367

  49,70

    7,23

ÖkoWorld Ökotrust

LU0380798750

 109,59

    6,48

ProVita world fund

LU0206716028

    8,47

    6,14

FT Navigator Sustainability

DE000A0D95R8

  53,64

    4,95

INFINUS ecoConsort Fund

LU0548331643

  49,30

    4,38

LGT Sustainable Impact Multi-Asset Class Fund (EUR) B

LI0106893162

1169,32

    3,86

Sarasin OekoFlex

LU0332259893

   46,40

    3,76

Sparda München nachhaltige Vermögensverwaltung

DE000A0X9SA0

   50,52

    2,81

BN & P Good Growth Fund

LU0360706096

    9,89

    2,81




Auch im März haben der Pictet Environmental Megatrend Selection und der ComfortInvest Perspektive den größten Wertzuwachs erzielt. Der Pictet-Fonds setzte sich mit einem Plus von 3,8 Prozent an die Spitze und wurde so zum Fonds des Monats. Der ComfortInvest Perspektive verbesserte sich um 2,4 Prozent. Insgesamt haben zehn nachhaltige Dachfonds im März mindestens ein Prozent zugelegt.


Die 10 nachhaltigen Dachfonds mit der besten Wertentwicklung im März


Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Pictet Environmental Megatrend Selection

LU0503631714

 114,85

    3,82

ComfortInvest Perspektive

DE0002605367

   49,70

    2,39

ÖkoWorld Ökotrust

LU0380798750

 109,59

    2,34

FT Navigator Sustainability

DE000A0D95R8

   51,11

    1,92

ProVita world fund

LU0206716028

    8,47

    1,68

BN & P Good Growth Fund

LU0360706096

    9,89

    1,64

Sarasin OekoFlex

LU0332259893

  46,40

    1,40

INFINUS ecoConsort Fund

LU0548331643

  49,30

    1,29

LGT Sustainable Impact Multi-Asset Class Fund (EUR) B

LI0106893162

1169,32

    1,17

Sparda München nachhaltige Vermögensverwaltung

DE000A0X9SA0

   50,52

    1,16


ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x