18.04.13 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen ETF im 1. Quartal

Im März haben fast alle 20 nachhaltigen börsengehandelten Indexfonds (englisch Exchange Traded Funds, kurz ETF) an Wert gewonnen. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. Acht Fonds dieser Kategorie verbesserten sich um mindestens drei Prozent. Als einziger ETF erlitt der iShares DJ EST Sustain 40 einen Wertverlust, der sich mit minus 0,9 Prozent allerdings in Grenzen hielt.

Fonds des Monats dieser Kategorie wurde der UBS-ETF MSCI Pacific Socially Responsible mit einem Plus von knapp sieben Prozent. Dieser von UBS im August 2011 in Luxemburg aufgelegt Fonds investiert in Aktien, die im MSCI Pacific Socially Responsible Index vertreten sind. Dieser Nachhaltigkeitsindex des Anbieters MSCI – bekannt für seinen herkömmlichen Weltaktienindex MSCI World – verfolgt den Best-in-class-Ansatz. Er enthält Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche die besten Leistungen in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung (ESG) zeigen. Dabei kann es sich auch um per se nicht nachhaltige Branchen handeln. Die australischen Finanzkonzerne Westpac Banking und National Australia Bank zählen zu den größten Positionen des UBS-ETF MSCI Pacific Socially Responsible, ebenso East Japan Railway und Canon aus Japan.

Anders als der Titel des Fonds suggeriert sind seine Beteiligungen regional nicht breit gestreut. Das Volumen entfällt zu über 90 Prozent auf zwei Länder. Zu einem Drittel ist der ETF in Aktien von Unternehmen aus Japan investiert und zu 60 Prozent in Australien. Der UBS-ETF MSCI Pacific Socially Responsible notiert in US-Dollar. Er verfügt über ein Volumen von rund zwölf Millionen Dollar aufgebaut, also umgerechnet rund neun Millionen Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,7 Prozent.

Der Lyxor ETF New Energy der französischen Lyxor Asset Management hat seinen Wert im März um 6,6 Prozent gesteigert und damit in der aktuellen Monatsauswertung den zweiten Platz erreicht. Dieser ETF ist seit Oktober 2007 auf dem Markt und verfügt über ein Volumen von knapp 50 Millionen Euro. Die jährliche Managementgebühr liegt bei 0,6 Prozent. Dieser Indexfonds spiegelt den World-Alternative-Energy-Index (WAEX) der französischen Société Générale. Der WAEX enthält die 20 größten Firmen der Welt vertreten, die im Bereich der Erneuerbaren Energien tätig sind. Verantwortlich für die Indexzusammensetzung ist die auf nachhaltige Entwicklung spezialisierte SAM Group, die bei der Titelauswahl nach dem Prinzip des best-in-class vorgeht. Für jeden Sektor werden dabei die Nachhaltigkeitsbesten ausgewählt. Eine Voraussetzung für die Aufnahme in den Index ist zudem, dass die Unternehmen auf Basis ihrer Marktkapitalisierung zu den größten ihrer Branche gehören. Kein Unternehmen darf mehr als zehn Prozent des jeweiligen Index ausmachen.

Bei diesem ETF bilden folglich Wertpapiere von Unternehmen mit eindeutigem Fokus auf alternative Energien den Anlageschwerpunkt. Zu den größten Positionen zählen Produzenten von Erneuerbarer Energie wie Brookfield Renewable Energy aus Kanada, der Verbund aus Österreich und Enel Green Power aus Italien, aber auch die auf intelligente Netztechnologie spezialisierte Itron aus den USA und Aixtron SE aus Aachen, die unter anderem auf umweltschonende LEDs (lichtemittierende Dioden) setzt.

Die 10 nachhaltigen ETF mit der besten Wertentwicklung im März

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

UBS-ETF MSCI Pacific Socially Responsible

LU0629460832

47,31

6,92

Lyxor ETF New Energy

FR0010524777

14,44

6,63

UBS-ETF MSCI North America Socially Responsible

LU0629460089

53,20

6,45

UBS-ETF MSCI World Socially Responsible

LU0629459743

50,93

5,33

iShares Dow Jones Global Sustainability Screened

DE000A1JB4P2

20,81

4,53

EasyETF FTSE ET50 Environment

FR0010616284

  147,16

4,34

UBS ETF MSCI Europe & Middle East Socially Responsible

LU0629460675

62,25

3,64

db x-trackers S&P U.S. Carbon Efficient ETF

LU0411076002

11,98

3,15

iShares S&P Global Clean Energy

DE000A0M5X10

3,31

2,75

Amundi ETF Green Tech Living Planet

FR0010949479

75,40

2,62



Auch im 1. Quartal haben die nachhaltigen ETF, die in Deutschland zum Handel zugelassen sind, fast durchweg kräftig zugelegt. Nur der iShares DJ EST Sustain 40 verzeichnete für den Zeitraum Januar bis März ein Minus. Sein betrug Wertverlust 0,2 Prozent. Dagegen hat jeder zweite Fonds dieser Kategorie im 1. Quartal zweistellig an Wert gewonnen.

Die beiden besten ETF des März stehen auch in der Quartalsauswertung an der Spitze. Der UBS-ETF MSCI Pacific Socially Responsible lag dabei mit 15,4 Prozent Plus ebenfalls vor dem Lyxor ETF New Energy, der im 1. Quartal einen Wertzuwachs von 14,5 Prozent erreichte.

Die 10 nachhaltigen ETF mit der besten Wertentwicklung im 1. Quartal

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

UBS-ETF MSCI Pacific Socially Responsible

LU0629460832

47,31

15,42

Lyxor ETF New Energy

FR0010524777

14,44

14,52

UBS-ETF MSCI North America Socially Responsible

LU0629460089

53,20

13,87

UBS-ETF MSCI World Socially Responsible

LU0629459743

50,93

13,43

db x-trackers S&P U.S. Carbon Efficient ETF

LU0411076002

11,98

13,28

PowerShares Global Clean Energy Fund

IE00B23D9133

  3,15

12,54

Lyxor ETF World Water

FR0010527275

21,33

11,50

iShares S&P Global Water

DE000A0MSAG2

22,06

11,47

iShares Dow Jones Global Sustainability Screened

DE000A1JB4P2

20,81

10,99

EasyETF FTSE ET50 Environment

FR0010616284

  147,16

10,07


ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x